Technologieniveau

Aus Holopedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Die Hologrammtechnologie ist als Kommunikationsstandard neben der HY-Technik extrem wichtig und wird stetig weiterentwickelt.

Das Technologieniveau, also der technische Entwicklungsstand, auf dem sich ein Planet befindet, sagt viel über die Bevölkerung aus, wird aber vor allem durch andere Gegebenheiten und Faktoren beeinflusst und nimmt Einfluss auf den Lauf der Geschichte eines Planeten. Eine Planetenbevölkerung, die gerade noch in den Kinderschuhen der Raumfahrt steckt, kann teils technologische Sprünge von hunderten Jahren machen, sobald fortschrittliche Raumfahrer gerade die Hyperraumfahrt und die dazugehörige Technik zugängig machen und das Wissen weitergeben. Jedoch gibt es genügend Spezies, die sich aufgrund ihrer Kultur und Tradition solchen Veränderungen und damit dem Fortschritt verschließen und extra ihren teils sehr primitiven Lebensstil beibehalten. Die Einordnung erfolgt nach einem aktuellen Stand, muss daher häufig an einen möglichen Fortschritt angepasst werden, wenn bislang unbekannte Spezies mit einem niedrigen Technologieniveau durch die Außenwelt ihres Planeten an hochentwickelte Reisetechnologien gelangen und somit eine Art Standard erhalten.


Typologisierung

Auf das technologische Niveau wirken viele Faktoren ein, das heißt, dass allein die allgemeine Einstellung einer Spezies und deren Intelligenz, die natürlichen Ressourcen und die Umwelt auf ihrem Planeten, ihre Regierungsform und viele weitere Punkte einen großen Einfluss haben. Gilt die Rasse allgemein als dumm, wird sie sich weniger mit dem technischen Fortschritt und Weiterentwicklungen beschäftigen, sondern an ihren jetzigen Standard und ihren entwickelten Traditionen und bisherigen Lehren festhalten. Der Forscherdrang und das Streben nach weiterem Wissen und Informationen sind Voraussetzungen für eine stetige Entwicklung einer Spezies. Jedoch sind die natürlichen Ressourcen in der Hinsicht auch wichtig, dass womöglich manche Technologien nur mit bestimmten Materialien hergestellt werden können, sodass solche Erfindungen gar nicht verwirklicht werden können. Die Umwelt des Planeten äußert sich zum einen in der Flora und Fauna, aber auch dem vorherrschenden Klima und Wetter, was wiederum auf Vorheriges Einfluss nimmt. Ein Planet mit vielen wilden Tieren und einer gefährlichen Pflanzenwelt bilden für eine wissensbegierige Spezies nicht unbedingt die Grundlage Forschungseinrichtungen und sonstige Institutionen zu gründen. Eher wird sich aus der Evolution des Planeten eine intelligente, aber an die Umstände angepasste Spezies herausgebildet haben. Selbstverständlich sind Ausnahmen hier auch möglich. Als Standard hinsichtlich des Technologieniveaus wird der Antrieb der Hyperraumtechnik angesehen, der schnelles Reisen über extrem weite Distanzen in relativer kurzer Zeit durch die gesamte Galaxis ermöglicht. Zugehörig sind entsprechende Raumschiffe und Computersysteme sowie Datenbanken, die mit der Entwicklung der Hyperraumtechnik einhergingen oder einhergegangen waren. Das heißt, dass sich galaktische Datenbanken erst mit der Verbreitung des Antriebes und dem Zusammenschluss vieler Planetensysteme zu galaktischen Verbünden, die sich beispielsweise der Aufzeichnung von Hyperraumrouten und sonstigen Navigationsdaten verschrieben haben und diese galaxisweit frei zugänglich offenhalten.

Übersicht und Definitionen

Die in dieser Liste dargestellten Technologieniveaus sollen zwar möglichst allumfassend sein und alle Möglichkeiten der Entwicklung abdecken, die Existenz von Ausnahmen, Mischformen und Sonderfällen wird hierdurch jedoch nicht ausgeschlossen. Die Definitionen der einzelnen Niveaus sollen helfen auf den ersten Blick zu erfassen, wodurch eine derartige Welt charakterisiert ist, umgekehrt aber auch ermöglichen einen Planeten nach seinem Technologieniveau zu kategorisieren. Zur möglichst genauen Einordnung gibt es zwei Kategorien, die sich wiederum in Unterkategorien aufspalten. So wird eine eindeutige Trennung zwischen raumfahrenden und nicht-raumfahrenden Welten geschaffen.

Hinweis: Eine Welt kann nicht nur durch ihre Umwelt, sondern auch auf Grundlage ihrer Planetenfunktion, ihres Planetentyps, der Atmosphäre, politischen Ausrichtung und vielen anderen Faktoren beschrieben und definiert werden.

Nicht raumfahrende Welten

Primitive Welten

Tukayyid befindet sich technologisch vor den ersten Schritten in Richtung raumfahrend, der Einfluss von außen beschleunigt aber die Entwicklung ernorm.

Als primitiv werden alle Planeten genannt, auf denen Spezies leben, die technisch noch Jahrtausende zurückliegen und das Thema Raumfahrt nicht mal einordnen können. Häufig einhergehend ist die Tatsache, dass solche Spezies weniger in Regierungen, sondern eher in unterschiedlichen Stämmen und Gruppen oder gar nicht untereinander organisiert sind. Deswegen gibt es auch keine gesonderten Forschungseinrichtungen, die sich darauf spezialisiert haben, die Umwelt zu erforschen, um so neue Technologien zu erfinden. Primitive Welten liegen technologisch so weit zurück, dass eine Entwicklung in Richtung moderner Raumfahrt nicht absehbar ist. Das liegt oft auch daran, dass bestehende Traditionen und fehlende Intelligenz eine schnelle Entwicklung unmöglich machen und eher eine Stagnation hervorrufen. Aus diesem Grund ist es weniger sinnvoll solche Planetenbevölkerungen zu unterstützen, da Grundlegendes aufgrund fehlender Wissenschaften nicht erklärbar ist. Außerdem kann sich das darin äußern, dass diese Spezies untereinander nicht mal eine einheitliche Sprache besitzen, sich also eher durch Laute und Gesten verständigen; geschweige denn ist eine Schrift vorhanden.

(typische Beispiele: Tukayyid)

Prä-raumfahrende Welten

Obwohl diese Planeten unter „Nicht-raumfahrende Welten“ eingeordnet sind, gibt es in der Regel erste Versuche, eine fortschrittliche Raumfahrt zu etablieren, die sich darin äußert, dass Raumstationen zu Forschungszwecken den Orbit des Planeten umkreisen und dass Sonden zu weiteren im System befindlichen Himmelskörpern geschickt werden, um diese zu erforschen. Einhergehend gibt es meist diverse Regierungen auf dem Planet, von denen nur die reichsten diese Raumfahrtprojekte finanzieren können. Es gibt keine einheitliche Weltenregierung, die ihre Ressourcen bündeln kann. Trotzdem kann es innerhalb der galaktischen Gemeinschaft zu ersten Kontakten zu anderen Spezies kommen, die beispielsweise auf Nachbarplaneten innerhalb des Systems leben oder mit Reisenden, die bereits im Besitz der Hyperraumtechnik sind. Großartige Sternenreisen in andere Systeme in relativ kurzer Zeit oder sonstige fortschrittliche Operationen innerhalb des Systems beziehungsweise die Kolonisierung von Planeten sind diesen Welten ohne Hilfe kurzfristig nicht möglich.

Mit entsprechender Einwirkung von außen ist eine schnelle Entwicklung jedoch möglich, sobald zum Beispiel verschiedene essentielle Technologien offen bereitgestellt werden.

Raumfahrende Welten

Raumfahrende Welten

Raumfahrende Welten besitzen in der Regel eine einzige einheitliche Regierung für den gesamten Planeten, die es mit der Bündelung der Ressourcen ermöglicht, dass weitere Reisen innerhalb des Sternensystems binnen recht kurzer Zeit als gehobener Standard angesehen werden. Aufgrund dieser Fähigkeit haben solche Planeten häufig Kontakt zu den restlichen Spezies in der Galaxis und können nach und nach in die galaktische Gemeinschaft eingebunden werden, wenn die Entwicklung und Beziehung gefördert werden soll. Im Gegensatz zu „Prä-raumfahrenden Welten“ haben diese Welten mehr Verständnis von der Raumfahrt, weswegen ein stetiger Import neuer Technologien gewährleistet ist, da bereits erste Händler neue Technologien einführen. Das drückt sich auch damit aus, dass Operationen innerhalb des Orbits normal sind und erste Kolonisierungen erfolgreich durchgeführt worden sind, indem kleine Außenposten auf naheliegenden Planeten beziehungsweise Monden errichtet worden sind. Raumfahrende Welten haben aber keine großen Produktionsstätten für den Bau von Raumschiffen, da sie auch ohne die Hyperraumtechnik noch nicht in der Lage sind, sehr große Strecken zurückzulegen.

Welten mit Zugang zu HY-Technik

Das Reisen durch den Hyperraum stellt den technologischen Standard in der Galaxis dar.

Welten, die Zugang zur Hyperraumtechnologie haben, befinden sich auf einem Standardlevel der technologischen Entwicklung, da auch andere Technologien zwangsläufig mit einhergehen. Entweder stehen diese Welten am Anfang der Etablierung der Hyperraumfahrt, indem sie sie selbst entdeckt oder sie von außen eingeführt worden ist, oder sie wird bereits als selbstverständlich angesehen. Ein Großteil der Welten befinden sich auf einem Durchschnittsniveau mit gewissen Tendenzen, sollte beispielsweise der Etat zur Erforschung und Entwicklung neuer Technologien stark erhöht werden, sodass sie nach und nach in die letzte Stufe der Einteilung gelangen können. Mit Hilfe der standardmäßigen Hyperraumfahrt ist eine volle Einbindung in die galaktische Gemeinschaft möglich, da alle größeren Reisen innerhalb der Galaxis in relativ kurzer Zeit stattfinden können, sodass vor allem die Wirtschaft eines Planeten davon profitiert, dass alle galaktischen Absatzmärkte frei zugänglich sind. Außerdem sind sie in der Lage das galaktische Netzwerk zu nutzen und können auf Sternenkarte und Navigationsdaten zurückgreifen, aber auch galaxisweit kommunizieren und die galaktischen Nachrichten und die Politik verfolgen. Durch die Einführung anderer Technologien, wie zum Beispiel der Repulsortechnologie, hat sich das alltägliche Leben stark gewandelt und teils vereinfacht. Der Bau hyperraumfähiger Raumschiffe geschieht zwar nicht in hochtechnisierten Raumstationen, kann aber sehr wohl ein kleiner Wirtschaftszweig sein. Der theoretische Bau von solchen Raumschiffen ist jedoch möglich. Eine planetenumfassende Gesamtregierung ist der Regelfall und häufig schon über Jahrhunderte etabliert.

(typische Beispiele: Byss, Corellia, Kashyyyk, Balmorra, Neimoidia, Naboo, Tatooine, Nal Hutta)

Hochtechnologisierte Welten

Die sogenannten „Hochtechnologisierten Welten“ bilden die Spitze der verfügbaren Einteilung, indem sie über dem allgemeinen Standard der Hyperraumfahrt stehen. Ein in der Regel hoher Forschungsetat ermöglicht die Erforschung neuer Technologien, die das gesamte galaktische Leben verändern können. Außerdem stehen sie bei dem Bau neuer Raumschiffe mit verbesserter Technik ganz oben, da hier die ersten Prototypen produziert und häufig getestet werden. Da sich die meisten großen Raumschiffwerften auf hochtechnologisierten Welten beziehungsweise in deren Orbit befinden, werden hier folglich die in Massenproduktion hergestellten Raumschiffe auch gebaut. Auf Welten mit dem höchsten technischen Standard finden sich neben zahlreichen regierungsgeführten Forschungseinrichtungen und Universitäten häufig auch privatisierte Institutionen und Unternehmen sowie die Forschungsabteilungen galaxisweit operierender Konzerne, sodass sich normalerweise ein recht hoher Lebensstandard gebildet hat, der auch der Regierung mit Hilfe von Steuereinnahmen zu Gute kommt. Es gibt nur wenige Ausnahmen, bei denen weiterhin mehrere Regierungen nebeneinander auf einem hochtechnologisierten Planeten stabil bestehen können. Der Regelfall ist eine planetenweite Regierung, die die Ausweitung des Forschungssektor unterstützt und seine Politik entsprechend ausrichtet, um den Planeten weiterhin und in Zukunft attraktiv zu halten, sodass Steuersätze häufig verringert und sonstige Verordnungen getroffen werden, die teils so weit gehen, dass moralische Normen in Vergessenheit geraten können, um eine grenzenlose Forschung zu ermöglichen.

(typische Beispiele: Arkania, Muunilinst, Kuat, Mnemosyne, Coruscant, Nar Shaddaa, Cato Neimoidia)

Quellen