Cato Neimoidia

Aus Holopedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Die Galaxie < Old Colonies Cluster< Marobe Sektor< Cato Neimoidia System< Cato Neimoidia
CatoNeimoidiaTCW.jpg Marobesektor.jpg
Cato Neimoidia
Astrografie Eigenschaften Gesellschaft
Region:

Old Colonies Cluster

Typ:

Mischwelt

Spezies:

Neimoidianer

Sektor:

Marobe Sektor

Temperatur:

0 - 25°C.

Sprache:

Pak Pak

System:

Cato Neimoidia System

Atmosphäre:

Typ 1

Funktion:

./.

Monde: Hydrosphäre:

circa 20% der Planetenoberfläche

Regierung:

Aristokratie unter imperialer Aufsicht

Partei:

Imperium

Gelände:

Gebirge, Seen, Felder

Techniveau:

Raumfahrt (HY-Technik usw.).

Einwohner:

150 Millionen

Tag:

25:00:00 Stunden.

Hauptimporte:

Arbeiter, Erze.

Offizielle Infos: Jahr:

278 Tage.

Hauptexporte:

Droiden, Technologien, Nahrungsmittel.


Planetare Informationen

Cato Neimoidia ist die älteste und reichste Kolonialwelt der zentralen Handelswelten der Neimoidianer. Zurzeit der Klonkriege galt sie als Teil des administrativen Hauptquartiers der Konföderation unabhängiger Systeme (KUS) und gilt noch heute als einer der wohlhabendsten Planeten der Galaxis. Neben seiner geschichtlichen Relevanz ist der Planet auch durch seine architektonischen Bauwerke bekannt. Die Städte der Neimoidianer wurden hier auf Brückenkonstruktionen errichtet. Diese sind zwischen Felsen, in der überwiegend durch Gebirge zerklüfteten Landschaft, gespannt. Die Kolonie liegt nahe Neimoidia, der Heimatwelt der Neimoidianer.

Landschaft

Neimoidianische Baukunst in luftigen Höhen.

Neben den bekannten Felsformationen, die weit in die Lüfte ragen, befinden sich auf der Oberfläche des Planeten kleine Ozeane beziehungsweise Seen, welche die Felder, die auch dort liegen, mit Wasser versorgen. Während die Bevölkerung in den Brückenstädten lebt, wird der bekannte neimoidianische Speisepilz auf den nähreichen Böden der Felder angebaut und gilt als Hauptnahrungsmittel der Neimoidianer. Er wird jedoch nicht nur von dieser Spezies verzehrt und ist mittlerweile in der ganzen Galaxis verbreitet.

In den Brückenstädten auf Cato Neimoidia dürfen nach den Gesetzen ihres Volkes nur die reichsten Neimoidianer leben. Sie werden in diesem schwierigen Gelände von Kampfdroiden und angeworbenen Soldaten verteidigt, um sich gegen einen möglichen Angriff zu schützen.

Massiver Brückenbogen mit herunterhängenden Gebäuden.

Geschichte

Früher Kolonialbeginn

Cato Neimoidia war eine der ersten Kolonien der Neimoidianer und wurde schon in frühen Jahren der Alten Republik kolonisiert. Ungefähr 22.000 Jahre vor der Schlacht von Endor traten die Kolonialwelten der Galaktischen Republik bei, um Handelsbeziehungen und Kontakte aufzubauen. Cato Neimoidia gehörte zu den sogenannten „Purse-Worlds“, welche als einzige den Namen „Neimoidia“ tragen durften. Ihnen war es durch ihren Reichtum erlaubt, als administrative Regierungen eigene Kolonien zu besitzen, die nicht direkt von Neimoidia abhängig gemacht wurden. Zusätzlich wurde Cato Neimoidia als erster Planet in der genannten Einstufung klassifiziert.

Klonkriege

Zu Zeiten der sogenannten Klonkriege zählte der Planet unter neimoidianischer Führung zur Handelsföderation und einhergehend auch zur Konföderation unabhängiger Systeme (KUS). Der Planet war mit wenigen anderen eine Welt, die in den galaktischen Kernregionen nicht unter der Kontrolle der Republik stand.

Prachtvolle Zurschaustellung neimoidianischer Baukunst. Der Palast von Lott Dod.

Inmitten der Klonkriege reisten zwei republikanische Senatoren nach Cato Neimoidia, um einen Neubeginn der Verhandlungen zwischen den Fraktionen zu starten. Jedoch hatte einer der Senatoren namens Clovis weitaus andere Absichten. Er unterstützte den Bau einer neuen Droidenfabrik auf Geonosis mit finanziellen Mitteln seiner Heimatwelt Scipio, deren Senator er war. Dem Senator war jedoch nicht bewusst, dass seine Begleiterin Senatorin Amidala im Auftrag des damaligen Jedirats als Spionin auf den vermeidlichen Verrat und die Pläne angesetzt war. Die Mission des Spions konnte erfolgreich abgeschlossen werden, als die Pläne per Datenspeicherchip an den Senat und den Jedirat überstellt wurden.

Dabei waren die Repräsentanten und Drahtzieher der Separatisten der reiche Neimoidianer Lott Dod und der geonosianische Erzherzog Poggle.

Schauplatz einer schwierigen Schlacht am Ende der Klonkriege. Die Brückenstädte Cato Neimoidias.

23 v.E. griffen die Klontruppen der Alten Republik auch diesen von den Separatisten stark besetzten Planeten an. Unter anderem waren die Jedi Skywalker, Kenobi und Koon an dem Angriff beteiligt. Obwohl die Invasion erfolgreich durchgeführt wurde und die Streitkräfte anderen Planeten mehr Aufmerksamkeit schenkten, leisteten einige Brückenstädte den Invasoren immer noch erbitterten Widerstand. Zu dieser Zeit war nur noch der Jedi Koon auf dem Planeten. Er wurde nach Durchführung der Order 66 durch den damaligen Kanzler Palpatine von seinem Klon-Commander im Jäger abgeschossen und stürzte in den neimoidianischen Turm einer Stadt, wobei er ums Leben kam.

Quellen