Tartaros-Syndikat

Aus Holopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen von Tartaros

Tartaros (Tor zur Unterwelt) war ein Söldner-Syndikat, welches vielerlei Verbrechersyndikate und kriminelle Gruppierungen unter einem Banner vereinte und die Vernichtung des Galaktischen Imperiums zum Ziel hatte. Anführer und Gründer des Syndikats war ein abtrünniger Imperialer Offizier, der diese Organisation erschuf und ausnutzte, um im Zuge der Imperialen Revolution den Kaiser zu stürzen. Eine weitreichende Existenz war niemals geplant. Somit war Tartaros lediglich Teil eines hinterhältigen Plans. Zum ZI 190121 n.E. reichte Tartaros ihre förmliche Kapitulation ein. Mit Ablauf des ZI 230121 n.E. wurde Tartaros offiziell den imperialen Behörden übergeben.

Anführer

Die Führung von Tartaros glich einer absoluten Monarchie unter einem absoluten Herrscher. Neben dem König gab es noch die wenigen Fürsten der Unterwelt, die allesamt ein wenig Einfluss hatten und dem Anführer des Syndikats folgten.

Angeschlossene Syndikate

Einige der Syndikate besaßen bereits ein loses Bündnis unter der Führung Levio Lerriets. Durch Schutzgelderpressungen und anderer kriminellen Machenschaften, gelang es dem losen Bündnis weitere Syndikate zu beeinflussen und so konnte Colonel Natsu Dragneel letztlich das Syndikat Tartaros gründen, nachdem ausreichend Kräfte vorhanden waren. Komplikationen traten vor allem im Loyalitätsgehege auf, da viele der neuen Führung zunächst nicht zusagten und auch viele Probleme bei strategischen Treffen auftraten. Mit Angriff auf den Imperialen Palast wurden diese Problematiken allerdings in den Hintergrund geschoben. Zu einer Klärung dieser kam es nie.


Hauptquartier

Das Hauptquartier von Tartaros befand sich auf Ebene 534 der Unterwelt Coruscants und war ein Ort, der nur durch ein riesiges Tor – dem Tor zur Unterwelt – betreten werden konnte. Jahrelang arbeitete hier eine verdeckte Gruppierung an einer Hochburg, zu der es kein Kommen geben sollte. Mit Gründung des Tartaros-Syndikats und dem Assimilieren sämtlicher Reichtümer der Unterwelt, sorgte High Colonel Dragneel dafür, dass dieses Territorium unter seine Kontrolle gelang. Und so wurde dort eine Festung errichtet, ebenso eine Wohnsiedlung für die Söldnertruppen. Das Schloss war nicht größer als fünf Einfamilienhäuser, reichte aber aus, um dort als absolutes Status- und Herrschaftssymbol zu dienen. Ein Ort, der von Mard Geer – dem Thronwächter, höchstpersönlich beschützt wurde. Mit Übergabe an die Imperialen Behörden wurde das Hauptquartier von Tartaros gesichert und offiziell einverleibt. Niemand weiß, was das Imperium mit dieser Gegend anfangen wird.


Geschichte

Vorläufer des Tartaros-Syndikats war ein loses Bündnis mehrerer Syndikate unter der Führung von Levio Lerriet, ein genialer Stratege und Ex-Militär, der sich zum Schluss als Jacob Dragneel entpuppte, der vermeintlich im Jahre 6 vor Endor als ‚killed in action‘ galt. Mit den Aufklärungseinsätzen in der Unterwelt Coruscants wurde ein imperialer Offizier der Army auf diese Organisation aufmerksam und behielt diese eine ganze Weile lang im Auge, ohne zu wissen, wer an der Spitze stand. Durch ein Treffen mit Rear Admiral Durana Filor, Kommandeurin in der Imperialen Revolutions Armada, wurde in diesem imperialen Offizier die Saat des Verrats gepflanzt. Danach plante Colonel Natsu Dragneel die Übernahme der Organisation, um sie auszubauen und in seinem Kampf gegen Imperator Casston zu verwenden.


Durch die Assimilierung sämtlicher Reichtümer in der Unterwelt, die mit dem Syndikat in Verbindung standen, und der indirekten Hilfe von Archduke Admiral Acido Hailfire, gelang es Natsu Dragneel, die Organisation gänzlich zu übernehmen und auszuweiten. Auf Ebene 534 bekam er ein Territorium in die Hände und errichtete dort eine Festung für sein neu gegründetes Syndikat: Tartaros! High Colonel Dragneel desertierte offiziell vom imperialen Militär, legte Rang und Name ab und wurde zum König der Unterwelt, Master E.N.D. Viele seiner Soldaten folgten ihm, besonders die vielen Söldner der einzelnen Syndikate folgten ihm, denn alle verfolgten dasselbe Ziel: Tod dem Imperium!


Und so fand bald darauf die finale Schlacht um den imperialen Palast statt, wo das Heer von Tartaros erstmals zum Einsatz kam. Schlecht ausgebildet, schlecht bewaffnet – so könnte man das Heer beschreiben, aber zahlenmäßig riesig. Dem Offizier war das Schicksal dieser Truppen egal, es waren Bauernopfer für seinen Schachzug im Kampf gegen den Imperator und für das Vorankommen der Imperialen Revolutions Armada. Mit Beendigung des Kampfes im Palast entsandte Dragneel das Heer zurück zur Festung von Tartaros und stellte sich selbst als Hochverräter, dem wenig später allerdings die Generalamnestie zu Teil wurde. Den Aufenthaltsort des Syndikats gab Dragneel an das Oberkommando weiter und sorgte damit dafür, dass ein Teil der Kriminalität in der Unterwelt des Kaiserreiches sein Ende fand.

Quellen