Elex Kratos: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Holopedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
 
Zeile 1: Zeile 1:
 +
[[Kategorie:Artikel des Monats]]
 +
[[Kategorie:Admiräle]]
 +
[[Kategorie:Spielercharaktere]]
 
{{DEFAULTSORT:Kratos, Elex}}
 
{{DEFAULTSORT:Kratos, Elex}}
 
{{Navigation Spielercharaktere}}
 
{{Navigation Spielercharaktere}}
Zeile 113: Zeile 116:
  
 
__NOEDITSECTION__
 
__NOEDITSECTION__
[[Kategorie:Admiräle]]
 
[[Kategorie:Spielercharaktere]]
 

Aktuelle Version vom 2. Dezember 2019, 17:52 Uhr


< Spielercharaktere


Kratos neu.jpg
Elex Kratos
Rasse:
  • Mensch
Geburtsdatum:
  • 280912 v.E.
Geschlecht:
  • männlich
Heimatplanet:
Augenfarbe:
  • grün
Haarfarbe:
  • braun
Größe:
  • 1,88 m
Gewicht:
  • 77 kg
Eltern:
  • Ebart Kratos (* 32 v.E. - † 15 n.E.)
  • Emilia Kratos (geborene Lykd; * 28 v.E. - † 11 n.E.)
Geschwister:
  • Elexa Kratos(† 06 n.E.)
Familienstatus:
  • verheiratet mit Katarina Kratos (10 n.E.)
Kinder:
  • Alexander Elex Kratos (* 11 n.E.)
  • Elena Kratos (* 15 n.E.)
Medizinische Einträge:
  • körperlich fit und belastbar
Psychologische Einträge:
  • loyal
  • lässt sich sehr schnell aus der Ruhe bringen
  • nervös, wenn etwas schief läuft
  • mag keine Frauen in den Streitkräften
Online Akte:
Akte abrufen:

Online Akte


Werdegang:

  • 280912 v.E.: Elex kommt auf Coruscant zur Welt
  • 070608 v.E.: Die Familie Kratos verlässt Coruscant und zieht nach Elrood
  • 010905 v.E. bis 030704 n.E.: Imperiale Schule
  • 220806 n.E.: Seine Schwester, Elexa, verstirbt
  • 050906 n.E. bis 060210 n.E.: Arbeiter in einem Durastahlwerk
  • 150510 n.E.: Elex heiratet Katarina Severt
  • 070210 n.E. bis 130211 n.E.: Ausbildung an der Imperialen Akademie
  • 140211 n.E. bis 200211 n.E.: Sicherheitsoffizier auf dem ISD II Saratoga
  • 210211 n.E bis 140212 n.E.: Sicherheitsoffizier auf dem PSD Paladin
  • 220411 n.E.: Sein Sohn, Alexander Elex, kommt auf die Welt
  • 150212 n.E. bis 030912 n.E.: Leitender Sicherheitsoffizier auf dem PSD Paladin
  • 040912 n.E. bis 230613 n.E.: Zweiter Offizier und Leitender Sicherheitsoffizier auf dem PSD Paladin
  • 240613 n.E. bis 060713 n.E.: Erster Offizier auf dem PSD Paladin
  • 070713 n.E. bis 181114 n.E.: Versetzung in gleicher Position (Erster Offizier) auf den EID Nighthawk
  • seit ZI 191114 n.E.: Ernennung zum Kommandierenden Offizier des MSD Mjölnir und Geschwaderkommandeur des 32. Kampfgeschwaders
  • 170115 n.E.: Sein Vater verstirbt
  • 130615 n.E.: Seine Tochter, Elena Kratos, wird geboren


Beförderungen und Auszeichnungen entnehmen sie der Holonet-Akte


Lebenslauf

Elex und seine Schwester

Elex Kratos ist der Sohn einer ehemaligen Senatorin und eines ehemaligen Sicherheitsoffiziers. Er ist das älteste Kind in der Familie. Er wurde auf Coruscant zur Welt gebracht, doch bereits im Alter von vier Jahren verließ die Familie den Planeten und lebte von nun an auf Elrood. Sein Vater erzog seine Kinder sehr streng und wollte immer, dass er und seine Schwester eines Tages zu den imperialen Streitkräften gehen und für das Imperium kämpfen. Doch seine Schwester starb im Alter von 17 Jahren. Natürlich träumte er schon immer davon auf einem imperialen Sternenzerstörer zu dienen. Nach dem Tod seiner Schwester war es sein innigster Wunsch den Streitkräften beizutreten und dem Imperator zu dienen.

Nach dem Tod seiner Schwester versuchte er, alles alleine zu verarbeiten, doch es gelang ihm nicht. Elex konnte mit seinen Eltern nicht darüber reden, da sie nicht über die Vergangenheit sprechen wollten. Seine Tante Deborah war die einzige in der Familie, mit der er darüber reden konnte. Sie wurde schnell zur Ersatzmutter für Elex.

Die Hochzeit von Elex und Katarina auf Elrood

Elex lernte seine jetzige Ehefrau, Katarina Kratos, im Jahr 09 n.E. auf Naboo kennen und sie verbrachten gemeinsam viel Zeit. Ein Jahr später heiratete er sie auf Elrood.

Als Elex die Akademie hinter sich gebracht hatte, versetzte man ihn zum ISD II Saratoga. Jedoch blieb er nur eine Woche auf dem Schiff.

Zu ZI 210211 n.E. wurde er Sicherheitsoffizier auf dem PSD Paladin. Sein Leitender Sicherheitsoffizier (LSO) war eine Frau, Ezra Fabia, die er, generell wie alle Frauen die in den Streitkräften dienen, eher kritisch betrachtete. Dennoch war sie eine gute LSO und er hatte viel von ihr lernen können. Im selben Jahr bekam seine Verlobte einen Sohn: Alexander Elex Kratos. Monate später verstarb seine Mutter.

Zu ZI 150212 n.E. wurde er Nachfolger von Ezra Fabia. Als Leitender Sicherheitsoffizier trug er natürlich eine größere Verantwortung, doch alle Aufgaben hatte er bewältigt. Aber auch der Kommandierende Offizier Darth Krason, ehemaliger Leiter des Dunklen Ordens, verließ das Schiff und wechselte zum Ordensschiff Myrmidon. Der Erste Offizier, Line Captain Sardukan wurde der neue Kommandant. Er war ein sehr guter Captain und Kratos bewunderte ihn. Er wurde nach nur einem Jahr Leitender Sicherheitsoffizier und hätte auch die Chance gehabt sich für den Posten des Zweiten Offizier zu bewerben. Er ließ jedoch der ehemaligen Jagdstaffelführerin, Laura Tales, den Vortritt. Tales und er wurden schnell sehr gute Freunde und ebenso schloss er Freundschaft mit dem Piloten Jack Ryan. Varmur Lerun, einer seiner Sicherheitsoffiziere, wurde auch schnell zu einem sehr guten Freund. Allerdings verließ dieser die Paladin kurze Zeit später.

Zu ZI 040912 n.E. ging Laura Tales in Reserve wodurch Kratos zum Zweiten Offizier wurde. Er gehörte nun zur Führungscrew und es machte ihn stolz mit Sardukan und Bowan zusammenzuarbeiten. Kratos bekam eines Tages ein Schwert von Sardukan welches aus einigen Trümmerteilen der Paladin geschmiedet worden war. Es war ein Geschenk an ihn, da er im Einsatz gegen eine fremdartige Spezies, gute Dienste geleistet hatte. Während eines Kampfes mit Rebellen im Raum wurde Bowan von den Streitkräften entlassen, weshalb Kratos für kurze Zeit als Erster Offizier einspringen musste. Es war nicht leicht, da er bisher keine Erfahrungen hatte sammeln können. Sardukan verließ das Schiff und Rear Admiral Harrington wurde Kommandant der Paladin. Sie war eine gute Anführerin, doch konnte er sich nicht mit ihr verstehen.

Bowan kehrte bald zurück und übernahm den Posten des Kommandierenden Offiziers. Kratos wurde kurz darauf zu ZI 240613 n.E. Erster Offizier auf dem PSD Paladin.

Seit ZI 070713 n.E. befindet sich die Crew der Paladin auf dem EID Nighthawk. Kratos hatte vieles auf dem PSD Paladin erlebt und würde dieses Schiff niemals vergessen. Er fühlte sich dort zuhause.

Bis ZI 181114 n.E. übte er den Posten des Ersten Offiziers auf dem EID Nighthawk aus. Einen Tag später ernannte ihn das Oberkommando der Streitkräfte zum neuen Kommandierenden Offizier des MSD Mjölnir. Diesen Posten nahm er an und verließ das Schiff. Gleich zu Beginn verließ der Erste Offizier, Creasy Fanning, die Mjölnir. Er ernannte daraufhin den Zweiten Offizier, Tira Fanning (seit ZI 020215 n.E. wieder Tira Gallahan ) zum neuen Ersten Offizier, obwohl er etwas gegen Frauen in den Streitkräften hat. Im Laufe der Zeit erwies sie sich als guter und kompetenter Offizier. Als Zweiten Offizier ernannte er eine Dark Jedi: Raven Mariette.

Elex und seine Tante Deborah bei der Beerdigung seines Vaters

Sein Vater verstarb zu ZI 170115 n.E. auf Elrood. Der Tod nahm ihn schwer mit, aber er schaffte es schließlich, ihn zu verarbeiten. Er wusste, dass sein Vater auf ihn stolz war und er Dinge erreicht hatte, die sein Vater niemals erreicht hätte. Für drei Tage verließ er das 32. Geschwader , um bei der Beerdigung seines Vaters auf Elrood dabei sein zu können. Viele seiner Verwandten schafften es nicht, zu erscheinen, da sich der Krieg in der ganzen Galaxis ausbreitete. Seine Tante, Deborah Kratos, versuchte seit dem Tod ihres Bruders, sich um die Familie zu kümmern, und zog bei Katarina und Alexander ein.

Elex und Katarina mit ihrer Tochter

Zu ZI 130615 n.E. kam seine Tochter, Elena, auf Elrood zur Welt.
Das Imperium befand sich immer noch in einem Krieg gegen die Yuuzhan - Vong und Shkaam und es war noch immer kein Ende in Sicht. Elex musste jeden Tag an seine Familie denken und hoffte, dass der Krieg Elrood niemals erreichen würde.

Zu ZI 070815 n.E. wurde Mariette von ihren Pflichten als Zweiter Offizier und Advisor entbunden und durch Larien Thor-Nourik ersetzt. Gemeinsam mit Gallahan bildeten sie nun die Führungscrew des MSD Mjölnir. Elex Kratos war ein junger Kommandant, doch er lernte von den Besten wie zum Beispiel von Hagen Sardukan und Cort Bowan. Es war nicht einfach, die besten Offiziere zu finden, doch schlussendlich gelang ihm das. Nachdem Larien Thor-Nourik und Anthony Donatra sein Team verließen, setzte er auf neue Gesichter: Josh Kraross wurde als Erster Offizier und Zeniel Zornic als Zweiter Offizier eingesetzt. Es war nicht einfach neuen Gesichtern zu vertrauen, doch ihm blieb keine andere Wahl.

Und es stellte sich heraus, dass er ihnen trauen konnte und so bekam er seine perfekte Führungscrew, der er blind vertrauen und konnte und sie würden seine Autorität niemals in Frage stellen.

Im Laufe seiner Karriere als Kommandant musste er mehrere harte Entscheidungen treffen und jede Entscheidung zog eine Konsequenz mit sich. Als ein abtrünniger Jedi, Jalloh, der Dritten Republik versucht hat, hochrangige Offiziere des Imperiums zu ermorden, wurde er von der Crew der Devastator davon abgehalten und zurückgeschlagen.

Monate später musste er eine weitere Entscheidung treffen und unterstützte eine Rebellengruppe auf dem Planeten Gilatler, um eine korrupte Regierung zu stürzen. Da das Imperium den Planeten für den Krieg gegen die Dritte Republik brauchte, musste der Admiral eine Seite wählen und vor den Agenten der Republik den Planeten auf seine Seite ziehen. Es stellte sich heraus, dass Zeniel Zornic eine Beziehung zum Anführer der Rebellen hatte, als sie damals noch bei der Dritten Republik diente.

Elex Kratos vertraute ihr, doch er musste sichergehen, dass der Anführer der Rebellen auf der Seite des Imperiums stand. Im Laufe des Kampfes gegen die Regierung wurden hochrangige Imperiale Offiziere enthauptet und alles deutete auf den abtrünnigen Jedi Jalloh. Jalloh wollte Rache und sein Ziel war der Admiral, der nun immer vorsichtiger wurde. Der Anführer der Rebellen wurde nach dem Sieg gegen die korrupte Regierung getötet und Zeniel Zornic sehnte sich nun ebenfalls nach Rache, da sie immer noch Gefühle für ihn hegte. Für Elex bedeutete das nur, dass sein Feind ihm dabei half die Rebellen unter seine Kontrolle zu bringen.

Kratos wusste aber auch, dass er das ausnutzen musste, denn sein Zweiter Offizier würde alles tun, um den Jedi zu jagen. So musste er sich nicht die Finger schmutzig machen, als Zeniel den Mörder ihres Freundes schnappte und tötete. Es war nicht Jalloh, denn er wurde von einer noch gefährlicheren Person getötet, die die Crew der Devastator in den Wahnsinn trieb und Elex Kratos um den Verstand brachte: Jeanne Yorke, eine Doppelagentin des Galaktischen Imperiums und der Dritten Republik.

Die Doppelagentin Jeanne Yorke gab sich als Sicherheitsoffizier der Devastator aus und versorgte die Führungscrew ständig mit Informationen, um das Chaos auf Gilatler zu beseitigen, oder den abtrünnigen Jedi zu fassen. Als sie ihre Tarnung auffliegen ließ, unterstützte sie Admiral Kratos bei der Vernichtung des Jedi, doch niemanden war klar, dass sie ihre eigenen Ziele verfolgte. Sie hatte ihre eigene Streitmacht aufgebaut und der Jedi war ihr Partner, der sich nicht mehr an ihren Plan halten wollte. Also beseitigte sie ihn, als Jalloh das Flotten-Hauptquartier der Vierten Flotte angriff und zog sich zurück, um ihren nächsten Schritt zu planen.

Kratos verlor einen großen Teil seiner Crew und die Doppelagentin sorgte dafür, dass die DEV-Crew sich gegenseitig angriff. Sie hatte für Unruhe gesorgt und die Crew gespalten, doch dem Admiral gelang es, seine Crew zu vereinen, um die Doppelagentin auszuschalten. Yorke besaß Informationen, die jeder Fraktion Schaden zufügen konnte. Die Devastator erhielt den Auftrag, Yorke zu schnappen, aber Kratos wusste nicht, wie er sie aufspüren sollte. Selbst der Imperiale Geheimdienst war keine Hilfe, denn sie wusste, wie das Galaktische Imperium arbeitete und sie machte keine Fehler.

Jeanne Yorke schickte immer mehr Imperiale in den Tod, besonders die Crew der Devastator litt darunter, denn Freunde wurden getötet und niemand war in der Lage sie zu stoppen. Doch er vertraute seinen Leuten. Sie waren erfahren und gemeinsam würden sie diesen Schädling finden und erledigen. Besonders der Leitende Sicherheitsoffizier, Ortrayn, wollte Yorke tot sehen. Auch hier nutzte Kratos diese Situation wieder aus, um sich nicht die Finger schmutzig zu machen. Er machte dem Sicherheitsteam klar, wie wichtig es sei, Yorke zu fassen und ermutigte sie dazu, ihr Bestes zu geben. An manchen Tagen fühlte er sich deswegen schlecht, doch indirekt half er ihnen auch, denn Yorke löschte die Hälfte der Sicherheitsoffiziere aus. Kurz darauf musste der Admiral es mit weitern Gegnern aufnehmen und ihm wurde klar, dass er alles völlig falsch angegangen ist. Jeanne Yorke wurde zum Erzfeind der Devastator und sie hatte einen großen Plan. Replikantendroiden tauchten auf dem Schlachtfeld auf und sie wollten den Tod aller Imperialen haben. Er wollte sie alle aufhalten, das Imperium beschützen und allen beweisen, dass die Devastator es schaffen konnte. Doch er musste immer wieder hohe Verluste einstecken und allmählich war er von Yorke besessen. Er wollte sie jagen, mehr über sie erfahren und natürlich wollte er auch wissen, wie sie es geschafft hat, so vielen Fraktionen Schaden zuzufügen.

Seine Crew litt immer noch. Als dann die mysteriösen Replikantendroiden auftauchten und sich als Imperiale ausgaben, geriet alles außer Kontrolle. Kratos, die Droiden und Yorke. Sie alle bekämpften sich gegenseitig und es war unwichtig, was alle anderen unter ihnen dachten. Der Admiral schickte seine Leute in den Kampf und wollte sie alle auslöschen. Als er mehr über die Droiden erfuhr, erfuhr er auch über eine Station im Artonach-Nebel, wo die Replikantendroiden gebaut worden sind. Die Station war eine Waffe und der Admiral wollte diese Waffe für das Imperium gewinnen.

Erst auf der Station wurde ihm bewusst, dass Jeanne Yorke allen immer einen Schritt voraus war. Jahrelang hatte sie alles geplant hat und ihr Ziel war nur eine neue Ordnung in der Galaxie. Zu spät wurde ihm klar, dass die Doppelagentin nichts weiter als die Vorhut einer sehr viel größeren Gefahr war. Seine Besessenheit wurde ihm zum Verhängnis, denn er wurde von den Replikantendroiden gefangen genommen. Sie hätten ihn getötet, doch der Anführer dieser Droiden verfolgte ein anderes Ziel, welches er zwar nicht mehr erreichen konnte, doch so entkam der Admiral nur knapp dem Tod. Ein Droide mit seinem Gesicht wurde vor der Crew der Devastator enthauptet.

Seine Mannschaft hielt ihn für tot. Und das war seiner Meinung nach auch das Beste. All die Niederlagen, die dank ihm die Crew über sich ergehen lassen musste, konnte er nicht mehr so schnell wieder gut machen. Der Imperiale Geheimdienst befreite Elex und brachte ihn an einen sicheren Ort, wo das Oberkommando der Streitkräfte einfach alles wissen wollte.

Sein Versagen wurde nicht einfach so hingenommen, doch durch seine vergangenen Taten wollte man ihm eine letzte Chance geben. Er sollte ein geheimnisvolles Artefakt finden, denn das Imperium wollte es als Waffe gegen seine Feinde einsetzen. Kratos willigte ein, wurde Kommandant eines neuen Schiffes und machte sich auf die Suche nach dem Artefakt. Auf seiner Reise wurde bekannt, dass die Devastator unter dem Kommando von Captain Kraross, Jeanne Yorke zur Strecke gebracht hat und die Station im Artonach-Nebel zerstört wurde. Ein weiteres Kapitel wurde abgeschlossen. Am Ende war es LSO Ortrayn, die Yorke tötete und so bekam sie endlich ihre Rache.

Ständig musste er an seine Familie denken, an seine Frau und an seine zwei wunderbaren Kinder. Da er seine Familie nicht kontaktieren durfte, informierte man ihn einmal im Monat, wo sich seine Familie gerade aufhielt. Während dieser Suche stieß er immer wieder auf Hinweise auf das Artefakt und machte sich schlau über seine ehemalige Devastator-Crew, die aufgeteilt wurde und nun auf verschiedenen Schiffen diente. Er ließ Informationen über das Artefakt durchsickern, denn auch seine ehemalige Crew sollte das Artefakt finden. Seine Mannschaft bekam es mit einem Grauen Jedi, Amyck, zu tun, der das Artefakt beherrschte und so erfuhr Kratos, wie man es als Waffe einsetzen konnte. Schwache Lebewesen wurden willenlos und sie waren nichts weiter als Sklaven, die ihrem Meister gehorchten. Als die Devastator-Crew wieder vereint wurde, sorgte Elex dafür, dass sie den Aufenthaltsort von Amyck erfuhren. Er schuldete seiner Mannschaft etwas und wusste nicht, wie er es wieder gut machen sollte. Also überließ seiner ehemaligen Crew den Vortritt und sie sollten sich Amyck schnappen. Doch der Graue Jedi war nicht anwesend und er konnte nicht länger zusehen, wie die Diener Amycks seine Mannschaft zurückdrängte. Admiral Kratos sprang in das System und rettete ihnen das Leben und kehrte offiziell zurück. Der Admiral kehrte zurück und war bereit für ein neues Kapitel. Und dieses Mal wollte er alles anders angehen und einen völlig neuen Weg einschlagen.