Cona

Aus Holopedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Die Galaxie < Outer Rim Cluster< Sugai Sektor< Cona System< Cona
Cona.jpg Cona-System.jpg Sugai-Sektor.jpg
Cona
Astrografie Eigenschaften Gesellschaft
Region:

Outer Rim Cluster

Typ:

Wüstenplanet

Spezies:

Arconier

Sektor:

Sugai Sektor

Temperatur:

0-47°C.

Sprache:

Arcoianisch.

System:

Cona System

Atmosphäre:

Typ 1

Funktion:

./.

Monde: Hydrosphäre:

max. 30% an der Planetenoberfläche.

Regierung:

Neutral.

Partei:

Neutral

Gelände:

tropische Vegetation, keine unterschiedlichen Klimazonen.

Techniveau:

keine genauen Daten.

Einwohner:

100 Millionen

Tag:

25:58:33.

Hauptimporte:

./.

Offizielle Infos: Jahr:

347 Tage.

Hauptexporte:

./.


Planetare Informationen


Der Planet Cona liegt im Teke-Ro-System und umkreist den blauen Riesenstern Teke Ro. Cona ist eine sengend heiße Wüstenwelt, auf der während des ganzen Jahres enorme Temperaturen vorherrschen und auf der es nur eine einzige Jahreszeit gibt sowie die Arconier leben.

Die Atmosphäre ist durchsetzt von ammoniakhaltigen Dämpfen und lässt lediglich vereinzeltes, dafür aber sehr komplexes Pflanzenwachstum zu. Um den auf dem Planeten bestehenden Wassermangel auszugleichen, können die hiesigen Pflanzen mit Hilfe einer chemischen Reaktion aus dem Ammoniak Wasser produzieren, um so die Wasserversorgung auszugleichen. Das gewonnene Wasser speichern sie in ihren Wurzeln.

Allein der Reichtum an Bodenschätzen verhalf dem Planeten zu einem gewissen Reichtum und einer Bekanntheit. Aufgrund des Klimas und des Wassermangels besitzt Cona keine weitere Verwendungsmöglichkeit, wodurch es vom Krieg bislang verschont geblieben ist. Die Arconier nutzen diese Rohstoffe, um ihre Nachfrage nach Wasser vollständig auszugleichen, weil die einheimischen Pflanzen nicht genügend Wasser gewinnen können und eine nachhaltige Ernte der wasserhaltigen Wurzeln wichtig ist. Im Austausch der Bodenschätze importieren sie also vor allem Wasser. Gegen die Lieferung von Wasser erwarben einige größere Firmen die Schürfrechte für den Abbau von Mineralien auf Cona und unterhalten dort bis zum heutigen Tage große Niederlassungen und Minenkomplexe.

Trotz dieser Abhängigkeit sind die Arconier bemüht ihre Neutralität zu wahren und sich in keinerlei größere Konflikte hinein ziehen zu lassen.

Geschichtliche Ereignisse

./.

Quellen