Aratech Repulsor Company

Aus Holopedia
Zur Navigation springenZur Suche springen

< Firmen


250px
Aratech Repulsor Company
Rolle:
  • Waffenhersteller
  • Droidenhersteller
  • Fahrzeughersteller
Bekannte Produkte:
Gründungsjahr:
  • mind. 4.000 v.E.
Ära:
  • Alte Republik
  • Aufstieg des Imperiums
  • Rebellion
Zugehörigkeit:


Durch einige Problematiken in der Software der G0-T0-Droiden, 4.000 Jahre v.E., sah sich der Droidenhersteller Aratech gezwungen, sich auf andere Branchen zu spezialisieren und änderte seinen Namen im Zuge der Spezialisierung zum Hersteller von Repulsorlifttechnologie zu Aratech Repulsor Company.

Geschichte

Das Unternehmen Aratech, welches neben dem berühmten Droidenmodell G0-T0 oder einfach „Goto“ bereits 4.000 Jahre v.E. einige Scharfschützengewehrmodelle produzierte, rückte in negative Schlagzeilen, als einige der G0-T0-Droidenmodelle entgegen ihrer Besitzer und allgemein gegen die Alte Republik rebellierten und sich sogar in Gruppen organisierten. Neben ihren Gelegenheitsgeschäften und der Zusammenarbeit mit der Czerka Corporation brachten der Imageeinbruch und die zahlreichen Entschädigungszahlen das Unternehmen an den Rand des Bankrotts. Die Suche nach einem Ausweg durch den BRT Supercomputer schlug fehl, sodass mit dem übrigen Kapital eine völlige Umstrukturierung durchgeführt wurde. Mit der Umbenennung konzentrierte sich die Aratech Repulsor Company fortan auf die Herstellung von Repulsorliftfahrzeugen.

Das wohl bekannteste Produkt des umstrukturierten Unternehmens ist das 74-Z-Speederbike, mit welchem die Firma die Alte Republik in den sogenannten Klonkriegen unterstützt hat. Nicht nur nach der Gründung des Galaktischen Imperiums, das heißt zu Zeiten Palpatines, sondern auch in den Folgejahren unterstützte die Firma wiederum die Imperialen, welche sehr an den leichten Repulsorfahrzeugen interessiert waren.

Das 74-Z-Speederbike ist wohl das bekannteste Produkt der Aratech Repulsor Company, welches milliardenfach hergestellt und verkauft wurde.

Auch viele Jahre nach Endor gehört das 74-Z-Speederbike zur Standardausrüstung vieler imperialer Garnisonen und ist für seine Robustheit, Geschwindigkeit und Manövrierbarkeit bekannt. Das Modell wurde jedoch auch zunehmend von moderneren Varianten militärischer Speederbikes abgelöst. Zwar unterstützte das Unternehmen die Rebellen während der Rebellion nicht, wendete sich aber in jüngster Vergangenheit dem liberaleren Wirtschaftssystem der Dritten Republik zu und dahingehend vom Galaktischen Imperium ab.

Quellen