Rapier-Class Frigate

Aus Holopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

< Fregatten des Imperiums


RCF.jpg
Rapier-Class Frigate
Technische Daten:
Abkürzung:
  • RCF
Produktion:
  • Rendili StarDrive
Bezeichnung:
  • Rapier-Class Frigate
Typ:
  • Sternenschiff
Maßstab:
  • Fregatte
Länge:
  • 190 Meter
Besatzung:
  • 480 (davon 82 Offiziere) + 80 Gunner
Rumpfcrew:
  • 190
Frachtkapazität:
Vorräte:
  • 1,5 Jahre
Hyperantriebsmultiplikator:
  • x2
Reserveantrieb:
  • x8
Navigationscomputer:
  • Ja
Geschwindigkeit:
  • 80 MGLT (max. 80 MGLT)
Rumpfstärke:
  • 500 RU
Schilde:
  • 800 SBD
Die Bewaffnung:
Bewaffnung:
  • 8 Turbolaser (Feuerbereich: 2 Bug, 2 Backbord, 2 Steuerbord, 2 Heck)
  • 14 Laserkanonen (Feuerbereich: 2 Bug, 5 Backbord, 5 Steuerbord, 2 Heck)
  • 1 Basilisk-Raketenwerfer (Feuerbereich: Bug)
Jägerkapazität:
  • keine
Bodentruppen:
  • keine
Sonstige Daten:
Weitere Einheiten:
  • 1 Lambda-Class Shuttle
In Serienproduktion:
  • nein
Preis:
  • nicht frei verkäuflich


Die Rapier-Class Frigate ist ein neues Design der Rendili StarDrive und deren Antwort auf die Forderung nach einem schnellen, agilen und gut bewaffneten Angriffsschiff. Die Fregatte weist mit ihren abgerundeten Designelementen eine Verwandtschaft zur Nebulon-B Fregatte auf.

Die Rapier-Class wurde mit einer neu entwickelten Panzerung versehen, welche besonders gegen den Beschuss von Plasmageschossen schützt. Ihre Hauptbewaffnung stellen acht schwere Zwillingsturbolaser auf frei rotierbaren Türmen dar. Durch ihre Positionierung können zu jedem Zeitpunkt mindestens zwei Geschütze auf einen Feind gerichtet werden.
Die Sekundärbewaffnung bilden 14 einfache Laserkanonen und ein Basilisk-Raketenwerfer im Bug.
Dies macht die Rapier-Class zu einem Unterstützungsschiff, das es durchaus mit größeren Schiffen bis zum Kreuzer aufnehmen kann.
Die Brücke befindet sich auf einem Brückenturm entlang der zentralen Achse des Schiffs, ebenso wurden die Schildgeneratoren am Brückenturm angebracht.

Heckansicht.

Eine weitere Neuerung ist der Einbau des Reaktors in Längsrichtung des Schiffs, wodurch das Profil klein gehalten werden konnte. In einem Hangar an der Unterseite des Schiffes findet ein Lambda-Class Shuttle Platz.

Konzipiert wurde die Rapier-Class, um Unterstützungsschiffe und Frachter des Feindes zu vernichten und um mit schnellen Manövern feindliche Schiffe anzugreifen und mit einer Nadelstichtaktik soweit abzulenken, dass der Feind sein Feuer aufteilen muss und somit keinen konzentrierten Beschuss durchführen kann.


Quellen