Prinzen

Aus Holopedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

Kinder des Kaisers

Skelumech hatte vier Söhnen das Leben geschenkt. Diese mussten sich sehr früh mit den Gebräuchen und Ritualen des zahaliranischen Reiches vertraut machen. Alle vier lernten schnell, was es heißt, ein Prinz der Zahaliraner zu sein. Während des zahaliranischen Krieges um 06 n.E. musste auch die kaiserliche Familie zurückstecken. Ohne das plötzliche Auftauchen der Shkaam wäre es dem Imperium wahrscheinlich gelungen, die Katzen aus ihrer Heimat, dem Zahaliranischen Cluster, zu vertreiben. Nach dem Tod ihres Vaters begann der Krieg um die Erbfolge, den Edekles schließlich mit Hilfe der Dritten Republik für sich entschied.


Kaiser Edekles

Der jüngste und klügste unter seinen Brüdern. Edekles war nicht mit Kraft, jedoch mit viel Geist in dieses Universum geboren worden. Schon als Kind schaffte er es jederzeit, sich aus der Affäre zu ziehen und wusste seine Brüder zu beeinflussen. Edekles musste sich gegen zwei mächtige Gegner mit Anspruch auf den Thron durchsetzen. Dies konnte er nur mit Geschick erreichen. Während der Bürgerkriege hatte Edekles schon fast verloren, als Botschafter der Dritten Republik an ihn herantraten und ihm im Gegenzug für seine Kooperation im Kampf gegen das Galaktische Imperium weitreichende Unterstützung zusicherten. Edekles, der stets der Vorausschauendere unter seinen Brüdern war, willigte ein und gewann mit der militärischen Macht der Republik im Rücken schnell an Einfluss unter der eigenen Bevölkerung. Schließlich gelang es ihm, sich gegen seine Widersacher durchzusetzen, und krönte sich als Kaiser zum Oberhaupt über das schwer geschundene Reich der Zahaliraner.

Prinz Mirukech

Er war der Dritte im Bunde und nicht wirklich weiser als sein Bruder Masrech. Mirukech war ein Mitläufer. Er gesellte sich auf die Seite, die für ihn am besten erschien. Mirukech war die rechte Hand seines älteren Bruders. Er unterstützte ihn im Bürgerkrieg, solange es gut war. Als er die Wende spürte, begab er sich schnell auf die andere Seite, zu seinem kleinen Bruder Edekles. Dort fühlte er sich sicher. Doch auch hier war es eine Frage der Zeit, bis es zu weiteren Entscheidungen kam. Als Thronfolger eignete er sich keinesfalls. Dessen war selbst er sich sicher.

Prinz Masrech

Der zweitgeborene Sohn des Kaisers. Masrech war schon immer ein Kämpfer. Er war der Stärkste. Besonders ab dem Moment, als sein großer Bruder Emendkel verstarb. Er profitierte in jeder Hinsicht davon. Er war sicher, den Thron eines Tages als Nachfolger seines Vaters und zukünftiger Kaiser der Zahaliraner zu besteigen. Masrech war jedoch schwach im Geiste. Verhandlungen waren für ihn lästig und unnötig. Er war Krieger. Dies wurde ihm zum Verhängnis im Bürgerkrieg. Als er den Bürgerkrieg fast für sich entschieden hatte, brach die Menge aufgrund der Unruhen zusammen. Masrech verlor viele seiner Anhänger an seinen kleinen Bruder und geriet in Scham und Schande. Als er mit der Schande nicht mehr umgehen konnte, unterbreitete ihm sein jüngster Bruder ein Angebot - als Kommandant einer kleinen Flotte an die äußersten Grenzen des zahaliranischen Reichs verbannt zu werden.

Prinz Emendkel (verstorben)

Die große Hoffnung Skelumechs, sein ältester Sohn, sollte nach ihm den Thron besteigen. Doch dazu kam es nicht, da Emendkel bereits vorher im Krieg fiel.


Die GINN berichtete:

folgt...

Quellen