Falleen

Aus Holopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

< Rassen


{{{Pixel}}}
Falleen
Spezifische Daten:
Heimatwelt:
Merkmale:
  • Reptilien-Spezies
  • resistent gegen Machtbeeinflussung
  • können Hautfarbe wechseln
  • sehr langlebig
  • können lange Zeit unter Wasser bleiben
Sprache:
  • Falleen
Größe:
  • 1,70 - 2,20 Meter
Lebenserwartung:
  • bis zu 250 Jahre
Lebensraum:
  • ehemals amphibisch; nun Festland
  • kein bevorzugter Lebensraum aber sehr wasserverbunden


Biologie

typisches Erscheinungsbild eines in die Jahre gekommenes Falleen

Die Falleen sind eine reptilienartige Spezies vom gleichnamigen Planeten. Sie zeichnen sich im Gegensatz zu Menschen und anderen Wesen durch ihre Langlebigkeit aus. Äußerlich fallen die grünblütigen Wechselwarmen vor allem durch ihren ausgeprägten Wirbelsäulenkamm und ihre, wie bei allen Reptilien vorhandenen, Schuppen auf. Sie zeichnen sich in besonderem Maße dadurch aus, dass sie ihre Haut je nach Stimmung oder Zweck farblich anpassen können. So sind sie in der Lage sich zum einen teilweise zu tarnen, können aber auf der anderen Seite auf diese Art auch Rangfolge und Zuständigkeitszwiste ausräumen. Diese Fähigkeit wird aktiv als Waffe in der Politik und Verhandlungen eingesetzt, ebenso wie die speziellen Pheromone der Falleen. Diese, eigentlich zur non-verbalen Kommunikation eingesetzten, Sexuallockstoffe dienten ursprünglich dem Paarungsakt der Falleen, die im übrigen Eier im Wasser ablegen, werden inzwischen jedoch auch als effektives Manipulationsmittel gegenüber Vertretern anderer Spezies und bei sonstigen Verhandlungen benutzt. Ähnlich wie die katzenartigen Zahaliraner sind die Falleen durch ihren Körperbau, der unter anderem auch Krallen beinhaltet, als Einzelkämpfer nicht zu unterschätzen. Des Weiteren besitzen sie einen außergewöhnlichen Stoffwechsel aufgrund dessen Falleen bis zu 250 Jahre alt werden können.

Zwar sind die Falleen, nach allem was bekannt ist, nicht empfänglich für Beeinflussungen durch Machtnutzer, sind aber selbst in der Lage, die Macht zu nutzen.


Kultur

Durch ihre Langlebigkeit sind die Falleen sehr überlegt in ihrem Handeln und sehr zurückhaltend. Sie schätzen Selbstbeherrschung und emotionale Kontrolle. Dass sie keine starken Gefühle zulassen und sich somit auch weniger der Aggression hingeben als andere Völker, kann als Indiz dafür gewertet werden, dass die Falleen selbst keine Streitkräfte unterhalten und sich im Regelfall auch nicht einer Streitmacht anschließen. Zwar waren die Falleen einst Mitglieder der alten Republik und hatten während der Klonkriege wechselnde Positionen, jedoch sind sie nicht gerade bekannt dafür sich in der galaktischen Politik stark zu engagieren. So haben sie trotz ihrer hohen Technologiestufe wenig Interesse am Rest der Galaxie und betreiben wenig bis gar keine Raumfahrt. Daher leben auch nur wenige Angehörige dieser Spezies außerhalb ihres Heimatplaneten.

Sie gelten als äußerst kaltblütig, berechnend und warten durchaus über einen langen Zeitraum um ihre Ziele zu erreichen, wobei sie sich auf ihre einzigartige Disziplin verlassen können.

Sich selbst sehen die Falleen als die kulturell am höchsten entwickelte Spezies. Ihre Kunst, Architektur und Musik ist den Falleen sehr wichtig. Sie verbinden eine lange Tradition mit diesen Aspekten ihrer Gesellschaft, die sie darüber hinaus Außenweltlern gegenüber nur sehr selten offen legen. Dies führt zuweilen zu einer Isolation, welche durch ihre zurückhaltende Art weiter unterstützt wird.

Gesellschaftssystem

Die Falleen haben eine feudale Kultur und die Heimatwelt dieser Zivilisation ist in viele einzelne Königreiche unterteilt, bei denen jegliche politische Macht liegt. Obwohl sie nicht an der Raumfahrt oder an dem Geschehen in der Galaxie interessiert sind, haben sie doch Märkte an den wenigen Raumhäfen aus dem Boden gestampft. Ein wichtiges Handelsgut ist ein sehr seltener Edelstein, der nur auf ihrem Planeten vorkommt.

Geschichte

Sternzerstörer beim Orbitalbombardement auf Falleen

Diese Umstände machten das Imperium auf den Planeten aufmerksam, was in einer Unterwerfung des Planeten resultierte. Nach der Eroberung durch das Imperium stationierte selbiges eine Forschungseinrichtung im Orbit von Falleen. Die Forschungstätigkeit währte jedoch nicht lange, da es bereits kurze Zeit nach Inbetriebnahme der Station zu einem folgenschweren Unfall kam. Niemand weiß, ob er von Darth Vader befohlen wurde, jedoch stand das auf diese Weise missglückte Projekt unter seiner Obhut. Es wurde ein imperialer biologischer Kampfstoff auf der Planetenoberfläche freigesetzt, der sich in einer Stadt mit knapp zwei Millionen Falleen ausbreitete. Damit der Virus nicht den gesamten Planeten dahinraffte oder sich auf andere Planeten ausbreitete, wurde die Stadt mit Sternenzerstörern dem Erdboden gleichgemacht. Nach diesen schweren Verlusten verzichteten die Falleen auf ihre selbst auferlegte Beherrschung und schworen dem Imperium Rache. Viele von ihnen schlossen sich der Rebellion an. Das Angebot, Mitglied der Dritten Republik zu werden, schlugen sie allerdings aus.




GINN Berichte

Quellen