Spielwiese

Aus Holopedia
Zur Navigation springenZur Suche springen

Willkommen auf der Holopedia


Warum Holopedia? Weil es sich bei SW-Empire um eines der ältesten und größten Chatrollenspiele zum Thema Star Wars handelt. Mittlerweile so umfangreich, das ein eigenes Nachschlagewerk die Suche und das Bearbeiten von Informationen erleichtert. Die Holopedia ging im April 2008 testweise online und wurde offiziell am 12.06.2008 eröffnet. Sie hat damit die alte Datenbank als Nachschlagewerk für das SW-Empire.de abgelöst. Seitdem hat das Team um die Holopedia stetig an dessen Erweiterung gearbeitet und die Holopedia ausgebaut.

Besucht uns auf www.sw-empire.de und macht euch selbst einen Eindruck.
30.11.2021: 4.383 Artikel - 6.018 Dateien - 58.618 Seiten - 82 Benutzer

Portalübersicht

Artikel des Monats
November 2021: Der Turbolaser
Xx9.png

Es gibt nur wenige genaue Aufzeichnungen über die Leistung von Turbolaser-Geschossen. Allgemein unter Ingenieuren anerkannt ist die Faustformel, dass die zweiphasige Generierung des Turbolaser-Geschosses die Leistung des Geschosses verdreifacht. Allerdings wird in einigen wenigen Quellen die Leistung von den, auf Imperator-II-Klasse Sternenzerstörern eingesetzten, XX-9 Turbolasern mit über 3.000 Terrawatt angegeben. Zum Vergleich: Ein Blitz hat eine Leistung von 1,21 Gigawatt, also 0,00121 Terrawatt. Ein XX-9 Turbolaser hat also ca. die 2,5 Millionen-fache Leistung eines Blitzes. Der bekannte X-Wing hat Laserkanonen, welche, je nach Quelle und Modell, mit zwischen 126 und 500 Terrawatt, also der 100.000- bis 400.000-fachen Leistung eines Blitzes, angegeben werden. „Wir zählen 30 Angreifer, Lord Vader, aber ihre Schiffe sind so klein, dass unsere Turbolaser sie nicht treffen können.“ - Lieutenant Tanbris, während der Schlacht von Yavin Die enorme Leistung des Turbolasers ermöglicht eine Zielbekämpfung auf hohen Reichweiten. Die Wirkung im Ziel ist verheerend. Dadurch ist es möglich selbst kapitalen Schiffen große Schäden zuzufügen und vom Orbit eines Planeten selbigen flächendeckend zu bombardieren. Ein großer Nachteil des Turbolasers ist die vergleichsweise geringe Feuerrate, die durch die große Anzahl an Kondensatoren entsteht.