Rayk Roxberry

Aus Holopedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
Royberry.jpg
Rayk Roxberry
Rasse:
  • Mensch
Geburtsdatum:
  • 260305 v.E.
Geschlecht:
  • männlich
Heimatplanet:
Augenfarbe:
  • Braun
Haarfarbe:
  • Schwarz
Größe:
  • 1,90 m
Gewicht:
  • 85 kg
Teilstreitkraft:
  • Navy
Dienstgrad:
  • Commodore
Einheit:
Position:
  • Kommandierender Offizier
Besonderheiten:
  • Tätowierung: Eine blaue Twi’Lek Tänzerin auf dem rechten Oberarm (allermeistens verdeckt), der Kopf einer rotgefärbten Bestie mit gefährlichen Reißzähnen auf dem linken inneren Unterarm.
Verantwortlicher Spieler:
  • Camilla Hawes


Rayk Roxberry war ein Commodore der zwischen 0225 n.E. und 0925 n.E. als Kommandierender Offizier der ISD III Dominion gedient hatte. In den Jahren zufuhr hatte er sich durch hervorragende Dienste als Adjutant vom Kommandeuer des 513. Kampfgeschwader Black Knights Admiral Viktor Morten qualifiziert. Nach seiner Inhaftierung gegen 1025 n.E. verbleibt sein weiteres Schicksal ungewiss.

Lebenslauf

Rayk Roxberry ist 260305 v.E. in ärmlichen Verhältnissen geboren worden. Seine Eltern arbeiteten lange und fast durchgehend in den Fabriken Balmorras. Schon früh ist er daher sehr selbstständig geworden. In seiner frühen Kindheit bis hin zu seiner Jugend war er dem Imperium recht feindlich gesonnen. Seiner Meinung nach beuteten sie seine Eltern aus, sowie jeden anderen rechtschaffenen Bürger Balmorras. Ein Großteil seiner Zeit auf Balmorra wuchs er ohne Eltern auf. In seiner Jugend ist er häufig mit seinen Freunden durch die Straßen umher geschweift und hat allerlei Unfug getrieben, was ihn häufig Strafen eingebracht hatte. Es war dennoch seine Art rebellisch gegen das System zu handeln.

Rayk war dennoch ein solider Schüler und erhielt einen entsprechenden Schulabschluss. Nach der Schule (11 n.E.) fiel Rayk in eine Phase der Perspektivlosigkeit. Er verweigerte geschickt jeglichen Dienst, der dem Imperium gegenüber nützlich sein könnte. Zwar hatte Rayk seine ganz persönliche aktive Rebellion aufgegeben und sieht sich als Imperialer. Allerding sah er sich nicht in der Rolle diesem System, welches seinen Eltern so viel Leid zugefügt hatte, irgendwie zu unterstützen.

Etwa 12 n.E. eskalierte die Situation im Hause Roxberry. Rayks Eltern wollten nicht länger einen - in ihren Augen - faulen Sohn füttern. Voller Wut verließ Rayk die kleine Unterkunft seiner Eltern und reiste für mehrere Jahre in der Galaxis herum.

Er wurde mal hier und mal da angeheuert, verdiente Geld mit vielen verschiedenen Arten von Diensten. Das verdiente Geld schickte er meistens zurück an seine Eltern, um ihnen das Leben auf Balmorra zu erleichtern. 15 n.E. sollte eine Zäsur in seinem Leben darstellen. Schon jetzt hatte der zwanzigjährige Rayk schon mehr Lebenserfahrung gesammelt als viele andere in seinem Leben. Über die Jahre hinweg ist er immer mehr als Söldner unterwegs gewesen, hat mal für die guten Jungs gespielt und auch manchmal für die Bösen. Zu 15 n.E. tritt er betört von der Liebe zu einer jungen hübschen, aber kaltblütigen Twi’Lek Assassine (Tiku) Hals über Kopf der Black Sun bei. Zwar hatte er auch schon zuvor gegen das Gesetz gehandelt, aber nun arbeitete er dauerhaft in einer gesuchten Verbrecherorganisation. Das Leben war so völlig anders - viel härter. Dennoch genoss er die Gemeinschaft und die Liebe seiner Partnerin, Tiku. Nach ein paar Jahren in der Black Sun, kam es erneut zu einem Einschnitt. Die Liebe zu Tiku hat ihn immer mehr verblendet. Am Anfang des Jahres 18 n.E. sollte die Black Sun ein großes Schiff überfallen. Die Details waren wie immer recht spärlich gesät. Meistens überfielen sie Schiffe von Hutten oder anderen reichen oder berühmten Personen. Doch als sie das Zielschiff aus dem HY zogen, war es ein normales Passagierschiff. Ein Streit zwischen Rayk und den Anderen Söldner inkls. Tiku entbrannte, ob sie einfach so Zivilisten in der Menge ausschalten könnten. Widerwillig, aber geleitet durch die Liebe, führte er seine Aufgaben jedoch letztendlich aus - wie immer. Dennoch ging einiges schief. Die Dinge kamen wie sie kommen mussten. Alle Mitglieder des Trupps wurden festgenommen und in Imperiale Gefängnisse gesperrt. Unter Casston bekam Tiku eine extra Behandlung, während Rayk in ein “normales” Gefängnis kam. Seine Eltern starben bei einem Fabrikunfall nur wenige Jahre nachdem Rayk dem Militär beigetreten ist. Und obwohl seine Karriere schon damals sehr steil verlief, sehnte sich Rayk nun wieder seiner einstigen Liebe - Tiku.