AT AE - All Terrain Assault Enforcer

Aus Holopedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

< Bodenfahrzeuge des Imperiums


AT AE.jpg
AT AE – All Terrain Assault Enforcer
Technische Daten:
Produktion:
  • Kuat Drive Yards
Bezeichnung:
  • AT AE – All Terrain Assault Enforcer
Typ:
  • Schwerer Angriffswalker
Maßstab:
  • Walker
Länge:
  • 16.5 Meter hoch, 12.7 Meter lang
Besatzung:
  • 5 (Commander, Pilot, Co-Pilot, 2 Kanoniere)
Frachtkapazität:
  • 1/4 metrische Tonne
Geschwindigkeit:
  • 75 km/h (auf gerader und stabiler Oberfläche)
Rumpfstärke:
  • 350 RU
Bewaffnung:
  • 2 schwere Klasse II Laserkanonen, 3 mittlere Zwillings- Lasergeschütze (2 seitlich am Kopf, 1 hinten), 1 leichter Turbolaser
Preis:
  • Nicht frei verkäuflich


Der All Terrain Assault Enforcer (AT AE) ist, wie sein äußeres bereits andeutet eine Weiterentwicklung des erfolgreichen AT AT. Ebenso wie der AT AT wird auch der AT AE von den Kuat Motorwerken gebaut. Ein wesentlicher Unterschied ist jedoch die zweibeinige Fortbewegungsart, mit welcher er an den kleineren AT ST erinnert. Diese Art der Fortbewegung machte es auch nötig die Länge des Walkers zu verkürzen. Allerdings ließ man die Höhe um einen Meter anwachsen um (trotz der geringeren Größe) Platz für die Bewaffnung zu schaffen. Doch nicht nur die Anzahl der Beine wurde verändert. Um eine bessere Geländegängigkeit zu erreichen, verband man die einzelnen Segmente der Beine mit Kugelgelenken anstelle der älteren Scharniergelenke. Auch wurde nicht mehr nur ein Gelenk je Bein verwendet. Zusätzlich zu den „Ober- und Unterschenkel“ verbindenden Gelenken verfügt jedes Bein über eine Art „Knöchel“. Dieser „Knöchel“ liegt wiederum in Form eines Kugelgelenkes vor und verbindet „Unterschenkel“ und „Fuß“ des Walkers.

Trotz seiner geringeren Größe ist der AT AE allerdings weitaus schwerer bewaffnet als der AT AT. Er verfügt genau wie sein „großer Bruder“ über die beiden am Kopf montierten schweren Laserkanonen. Ebenso verfügt er über die seitlich am Kopf montierten Zwillingslaserkanonen. Jedoch befindet sich am Heck des Walkers ein weiteres Zwillingsgeschütz derselben Bauart. Da sich dieses außerdem frei drehen lässt, ist der AT AE in der Lage auch Feinde, welche sich hinter ihm befinden zu bekämpfen. Das Herzstück der Bewaffnung des AT AE ist jedoch ein, an der Oberseite des Rumpfes montierter, leichter Turbolaser. Dieser ermöglicht es dem AT AE auch schwere Stellungen zu Überwinden. Allerdings ist der Energieverbrauch des Turbolasers immens und der Einsatz daher auf zehn Schuss begrenzt. Diese Bewaffnung ist auch der Grund dafür, dass die Besatzung des AT AE genauso groß ist wie die des AT AT, obwohl jener größer ist als der AT AE.

Zusammen mit der ernomen Bewaffnung und der relativ hohen Geschwindigkeit ist der AT AE besonders dafür geeignet feindliche Stellungen zu durchbrechen und so den nachrückenden Einheiten die Neutralisation des Feindes zu erleichtern.

Quellen