Waffen- & Systemoffizier: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Holopedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
 
Zeile 1: Zeile 1:
[[Kategorie:Posten des Imperiums|Ehemaliger Navy Posten]]
+
[[Kategorie:Posten des Imperiums|Ehemaliger Navy Posten]][[Kategorie:Artikel des Monats]]
 
[[Kategorie:Navy Posten|Ehemaliger Navy Posten]]
 
[[Kategorie:Navy Posten|Ehemaliger Navy Posten]]
 
{{Navigation Posten}}
 
{{Navigation Posten}}

Aktuelle Version vom 2. Dezember 2019, 20:12 Uhr

< Posten des Imperiums


{{{Pixel}}}
Waffen- & Systemoffizier
Einsatzort:
  • Brücke
Aufstiegsmöglichkeiten:
  • Systemleiter (ab Specialist)
  • Teamleiter (ab Staff Petty Officer)
  • Schichtleiter (ab Chief Petty Officer)
  • Stellv. Leitender WSO (ab Warrant Officer)
  • Leitender WSO (ab Master Warrant Officer)
min. Rang:
  • Crewman
max. Rang:
  • Line Captain / Master Warrant Officer
Aufgaben:
  • Navigation im Sub- und Hyperraum
  • Regelung des Funkverkehrs
  • Bedienung und Auswertung der Sensoren
  • Bedienung der Offensiv- und Defensivsysteme
  • Koordination des Schiffes und der Außenteams
Ausrüstung:
  • Dienstwaffe
  • Kodezylinder
  • Navigations- und Systemkonsolen
  • Datapad
  • Headset


Der Waffen- & Systemoffizier ist einer der wichtigsten Posten auf einem Schiff der imperialen Explorerflotte. Er vereint den Posten des Navigators und des Operators in einen. Dies ist auf Schiffen der Explorerflotte von Vorteil, da es sich meistens nur um Fregatten oder Kreuzer handelt. So kann auf diese Weise die Größe der Brückencrew verkleinert werden. Daraus ergibt sich allerdings, dass das Aufgabenfeld deutlich größer ist, sodass für den Posten des Waffen- und Systemoffiziers nur die besten Anwärter genommen werden.

Der Posten des Waffen- und Systemoffiziers

Es gibt keine direkte Ausbildung zum Waffen- und Systemoffizier, da es zum einen nur wenige freie Stellen gibt und zum anderen sich die Ausbildung größtenteils mit der der Operatoren und Navigatoren deckt. Die ergänzende Ausbildung findet häufig an Bord des Schiffes statt, zu dem der Rekrut versetzt wird. Die angehenden Waffen- und Systemoffiziere werden aus den Lehrgangsbesten der Operatoren und Navigatoren rekrutiert, die anschließend auch noch auf ihre Fähigkeiten in dem jeweils anderen Fachbereich geprüft werden. Der Aufgabenbereich des Waffen- und Systemoffiziers ist größtenteils identisch mit dem der Navigatoren und Operatoren auf anderen Schiffen, jedoch vereint er die beiden Bereiche in sich, weshalb ihm eine deutlich größere Verantwortung zuteilwird. Einzig der wissenschaftliche Bereich des Operators fällt weg, da für die wissenschaftlichen Arbeiten nach Bereich andere Besatzungsmitglieder auf einem Schiff der Explorerflotte zuständig sind, wie beispielsweise der Xenologe für die Xenologie. Ansonsten ist der Waffen- und Systemoffizier für die Navigation, die Sensoren, die Waffen und Schilde, die Kommunikation und die Koordination des Schiffes zuständig.

Navigation

Der Bereich der Navigation umfasst sowohl die Bewegung des Raumschiffes durch den Normalraum als auch durch den Hyperraum. Damit obliegt dem Waffen- und Systemoffizier die volle Kontrolle über die Haupt- und Manöverdüsen, den Hyperantrieb und bei atmosphärentauglichen Schiffen auch über die Repulsoren. Weil niemand das alles gleichzeitig bewältigen kann, werden die einzelnen Antriebssektionen auf die einzelnen Mitglieder des Teams der Waffen- und Systemoffiziere aufgeteilt. Außerdem fällt in den Bereich der Navigation auch noch die Berechnung von Hyperraumsprüngen, wodurch Kenntnisse in Astronavigation grundlegend sind. Auch müssen dem Waffen- und Systemoffizier sämtliche Manöver bekannt sein, damit einzig die Bezeichnung des Manövers ausreicht.

Sensoren

Die Sensoren eines Schiffs lassen sich generell in den Bereich der internen und der externen Sensoren unterteilen. Die internen Sensoren kontrollieren die Funktionsweise der Schiffssysteme und können beispielsweise Hüllenbrüche feststellen. Die externen Sensoren oder auch Scanner sind an der Außenseite des Schiffs angebracht, in so genannten Sensorphalangen. Jede einzelne Sensorphalanx enthält unterschiedlich hoch spezialisierte Einzelsensoren, die nur ein gewisses Spektrum wahrnehmen, beispielsweise Strahlung oder Licht. Die externen Sensoren lassen sich wiederum in zwei Kategorien unterteilen: die aktiven und die passiven Sensoren. Passive Sensoren nehmen nur Informationen auf und können im Gegensatz zu den aktiven Sensoren, welche gerichtete Sensorstrahlen aussenden, nicht registriert und geortet werden.

Offensiv- und Defensivsysteme

Wie alle anderen Kampfschiffe sind auch die Schiffe der imperialen Explorerflotte mit Waffen und Schilden ausgestattet. Die Waffen eines Schiffes werden in die Bereiche primär, sekundär und tertiär unterteilt. Unter den primären Waffen versteht man die Turbolaserbatterien und Ionenkanonen eines Schiffes, sekundäre Waffen sind Protonentorpedo- und Raketenwerfer und tertiäre Waffen sind beispielsweise Traktorstrahler oder andere unterstützende Systeme. Der Waffen- und Systemoffizier feuert meistens nicht selbst die Waffen ab, sondern markiert die Ziele und koordiniert den Beschuss. Es gibt allerdings für ihn auch die Möglichkeit, die Geschütze selbst zu steuern, was aber nur im absoluten Ausnahmefall gemacht wird. Zusätzlich zu den Offensivsystemen hat der Waffen- und Systemoffizier die Kontrolle über die Schilde des Schiffs; er kann sie ein- und ausschalten sowie auf bestimmte Bereiche konzentrieren.

Kommunikation

Genau wie bei dem Operator ist es die Aufgabe des Waffen- und Systemoffiziers, den Kontakt der Brücke zu den Jagdstaffeln und den Außenteams zu halten und auch die Kommunikation mit anderen Schiffen aufzunehmen. Außerdem hat er die Aufgabe, Crewmitglieder auf dem Schiff auszurufen beziehungsweise ihnen Befehle der Kommandocrew zukommen zu lassen. Zusätzlich dazu fällt es in den Aufgabenbereich des Waffen- und Systemoffiziers auf Flaggschiffen, dass er die Koordination zwischen den einzelnen Schiffen durchführt.

Koordination

Die Koordination ist ein Aufgabenfeld, das sich mit einigen der bereits genannten überschneidet. Zum einen ist darunter die Koordination des Kampfgeschwaders, der Jagdstaffeln und der Außenteams zu verstehen, allerdings auch die Energieverteilung innerhalb der Systeme, beispielsweise eine Verlagerung von den Waffen in die Antriebe oder ähnliches. Außerdem gehört dazu auch die Koordination der dem Leitenden Waffen- und Systemoffizier unterstellten Teams und Systemoffiziere.

Ausrüstung

An Bord

Das Headset ist grundlegender Bestandteil der Ausrüstung. Damit greift der Waffen- und Systemoffizier auf das Kommunikationssystem des Schiffes zu. Das Datapad dient zur Eingabe in das Computersysteme.

Auf Außeneinsätzen

In den seltenen Fällen, in denen Waffen- und Systemoffiziere das Schiff verlassen, sind sie meistens nur grundlegend bewaffnet und fungieren primär als Funkstation zum Schiff beziehungsweise zur Koordination mehrerer Teams.


Quellen