Tython

Aus Holopedia
Version vom 8. Januar 2018, 12:39 Uhr von Michiru (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche
Die Galaxie < Deep Core Cluster< Vulpter Sektor< Tython System< Tython
Tyhton.png Tyhtonsystem.png Vulptersektor.png
Tython
Astrografie Eigenschaften Gesellschaft
Region:

Deep Core Cluster

Typ:

Mischwelt

unbesiedelt

Sektor:

Vulpter Sektor

Temperatur:

-20° bis 30°

System:

Tython System

Atmosphäre:

Typ 1

Monde: Hydrosphäre:

75%

Partei:

Dunkler Orden

Gelände:

Wälder, Berge, Wüsten

Einwohner: Tag:

31,5 Stunden

Offizielle Infos: Jahr:

594 Tage


Planetare Informationen

Es ist nur noch wenig über den Planeten Tython bekannt, doch er war einst ein wichtiger Standort in der Geschichte, gilt er doch als vermuteter Geburtsort des Jedi-Orden. Gelegen im Tiefkern der Galaxis führen nur wenige bekannte Hyperraumrouten nach Tython, sodass er bei den meisten unbekannt oder in Vergessenheit geraten ist. Immer wieder blieb der Planet Jahrtausende lang unberührt. 1250 Jahre vor der Schlacht um Endor wurde er aufgrund seiner Abgelegenheit von Belia Darzu zu ihrem Hauptquartier auserkoren. Sie errichtete hier eine dunkle Festung, von der noch immer große Teile erhalten sind, und erschuf sich eine Armee von Techno-Bestien, welche nach ihrem Tode ihr Holocron bewachten. 990 Jahre vor der Schlacht von Endor gelangte Darth Bane hierher und klaute ihr Holocron, ehe Tython ein weiteres Mal in Vergessenheit geriet.

Geschichtliche Ereignisse

Zu ZI: 080415 n. E. sprang die EID Yvory unter dem kommissarischen Kommando von Rear Admiral Kratos nach Tython, um eine angeblich dort befindliche Waffe gegen die Vong zu bergen. Auf der Planetenoberfläche befanden sich die Überreste einer alten Sith-Burg, deren automatische Geschütztürme die Landung erschwerten. Bei Erstürmung der eigentlich verlassenen Festung, begegnete man sogenannten Techno-Bestien, die sich offenbar wie eine ansteckende Krankheit verbreiten konnten, indem sie die Soldaten mit Nanobots infizierten. Es gelang trotz allen Widerstands, in die Zitadelle einzudringen, doch das gesuchte Holocron der einstmals hier hausenden Sith konnte nicht geborgen werden. Stattdessen fand sich nur ein Hinweis auf den Verbleib des Artefakts im Hauptcomputer der Anlage: Ord Mantell 2.