TIE - Abfangjäger

Aus Holopedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

< Jäger & Shuttles des Imperiums


Tieabf.jpg
TIE Abfangjäger
Technische Daten:
Produktion:
  • Sienar Fleet Systems
Bezeichnung:
  • TIE Abfangjäger
Typ:
  • Raumjäger
Maßstab:
  • Jäger
Länge:
  • 6,60 Meter
Besatzung:
  • 1
Passagiere:
  • 0
Frachtkapazität:
  • 75 kg
Vorräte:
  • 2 Tage
Hyperantriebsmultiplikator:
  • Keiner
Reserveantrieb:
  • x1
Navigationscomputer:
  • Keiner
Geschwindigkeit:
  • 111 MGLT
Geschwindigkeit in der Atmosphäre:
  • max 1.250 km/h
Beschleunigung:
  • 21 MGLT/s
Wenderate:
  • 105 DPF
Rumpfstärke:
  • 16 RU
Schilde:
  • Keine
Die Bewaffnung:
Bewaffnung:
  • 4 flügelmontierte SFS L-s9.3 Laserkanonen (Einzel-, Doppel- oder gekoppeltes Feuer)
  • oder
  • 2 flügelmontierte SFS L-s9.3 Laserkanonen (Einzel-, Doppel- oder gekoppeltes Feuer)
  • 2 Concussion Missile Werfer (jeweils 3 Missiles)
Waffenbestückung der Werfer:
  • 6 verbesserte Concussion Missiles
Zusatzsysteme:
  • Schleudersitz
  • Strahlenwaffe kann mit einem Jamming- oder Störsystem ausgerüstet werden.
Sonstige Daten:
In Serienproduktion:
  • Ja
Preis:
  • 120.000 Credits (neu), 75.000 Credits (gebraucht)


Der TIE Abfangjäger wurde speziell entwickelt, um gegen den X-Wing Jäger der Allianz angehen zu können. Der Jäger ist wendiger und schneller als der X-Wing, besitzt aber keine Schildsystem oder einen Hyperraumantrieb, weswegen sein Angriffradius begrenzt ist und auf ein Basisschiff oder Raumstation angewiesen ist.

Der TIE/In (TIE-Interceptor oder auch TIE-Abfangjäger) wurde etwa zwei Monate nach der Schlacht von Yavin in die Imperiale Flotte eingeführt. Innerhalb eines Jahres wurde er ein oft gesehener Abfangjäger in der Galaxie. Dieser schnelle und wendige Jäger wurde entwickelt, um die in die Jahre gekommenen TIE/In der ersten Generation abzulösen. Der TIE-Abfangjäger, hier nur noch Interceptor genannt, ist um 11 Prozent schneller als der TIE/In der ersten Generation und hat eine langlebigere Hülle. Die Sonnensegel wurden verlängert und haben Einschnitte, welche dem Piloten eine bessere Sicht ermöglichen. Die Feuerkraft, die Waffenleitsoftware und die Treffergenauigkeit sind vergleichbar eines X-Flüglers (X-Wing). Die Effektivität dieser Tie-Jäger wurde immens verbessert, als Admiral Zaarin, für seine Kampagne gegen die Imperiale Flotte, den Einbau von Schildgeneratoren befahl. Nach dem Konflikt wurde es zur Regel, dass man Schildgeneratoren bei diesen effektiven Jägern vorfand. Obwohl die Schilde noch relativ schwach sind geben Sie dem Jäger und dessen Piloten den nötigen Schutz.

130314 n.E. wurde die Produktion zugunsten des neuen imperialen Standardjäger, dem TIE Mk 3, stark zurückgefahren. Der Mk 3 wird nach und nach den TIE Abfangjäger in der imperialen Flotte ersetzen.


Quellen

  • SW-Empire.de
  • Pen & Paper Rollenspiel
  • X-Wing Alliance
  • Übersetzung: Ryan