Stormangels - Geschichte: Unterschied zwischen den Versionen

Aus Holopedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
(Chronistenarbeit Jared Troy Dezember 2015)
(Chronistenarbeit Jared Troy Januar 2016)
Zeile 60: Zeile 60:
 
| '''140415 n.E. ''' || [https://forum.sw-empire.de/showthread.php?t=1165 Einsatzbericht der Mission] || '''D'''ie Stormangels wurden zusammen mit Vorräten und anderweitigem Nachschub nach Anchoron ausgeschifft und zum Rest der 3. Division transportiert die bereits mit dem Bau eines Divisionsstützpunktes begonnen hatte. Ein Vertreter des Imperialen Administrationsbüros verschaffte sich einen Überblick über die Lage während die Stormangels mit dem Ausheben einer Grube fürs Fundament der Kläranlage begannen.
 
| '''140415 n.E. ''' || [https://forum.sw-empire.de/showthread.php?t=1165 Einsatzbericht der Mission] || '''D'''ie Stormangels wurden zusammen mit Vorräten und anderweitigem Nachschub nach Anchoron ausgeschifft und zum Rest der 3. Division transportiert die bereits mit dem Bau eines Divisionsstützpunktes begonnen hatte. Ein Vertreter des Imperialen Administrationsbüros verschaffte sich einen Überblick über die Lage während die Stormangels mit dem Ausheben einer Grube fürs Fundament der Kläranlage begannen.
 
|-
 
|-
| '''280415 n.E. ''' || [https://forum.sw-empire.de/showthread.php?t=1206 Einsatzbericht der Mission] || '''W'''ährend die Basis weiter aufgebaut wurde, wurde eine Gefechtsübung abgehalten in welcher die Stormangels auf ihrem Gebiet operieren konnte und nach einem Flankenangriff die Flugabwehr der 3. Brigade ausschalten konnte, und damit ihr Missionsziel erreichte, während die 2. Brigade einen Frontalangriff durchführte. Beobachtet wurde die Übung und der Bau der Basis durch einen Reporter der GINN. Anstatt eines Informationsaustausches zwischen dem Imperialen Administrationsbüros und der Stormangels-Führung wurde ein Anschlag verursacht bei dem ein Commander verstab und in dessen Folge sowohl eine Offizierin der Stormangels sowie der anwesende Reporter als Verdächtige in die Brig gesteckt.
+
| '''280415 n.E. ''' || [https://forum.sw-empire.de/showthread.php?t=1206 Einsatzbericht der Mission] || '''W'''ährend die Basis weiter aufgebaut wurde, wurde eine Gefechtsübung abgehalten in welcher die Stormangels auf ihrem Gebiet operieren konnte und nach einem Flankenangriff die Flugabwehr der 3. Brigade ausschalten konnte, und damit ihr Missionsziel erreichte, während die 2. Brigade einen Frontalangriff durchführte. Beobachtet wurde die Übung und der Bau der Basis durch einen Reporter der GINN. Anstatt eines Informationsaustausches zwischen dem Imperialen Administrationsbüros und der Stormangels-Führung wurde ein Anschlag verursacht bei dem ein Commander verstab und in dessen Folge sowohl eine Offizierin der Stormangels sowie der anwesende Reporter als Verdächtige in die Brigg gesteckt.
 
+
|-
 +
| '''120515 n.E. ''' || [https://forum.sw-empire.de/showthread.php?t=1239 Einsatzbericht der Mission] || '''N'''achdem die Untersuchungen durch das Imperiale Administrationsbüro ziemlich schnell fertigestellt wurden, begannen die Stormangels damit ihre eigenen Ermittlungen durchzuführen um den wahren Mörder zu identifizieren. Erste Hinweise reichten zwar um den Ablauf in Frage zu stellen, reichten jedoch nicht aus um das Administrationsbüro zu neuen Ermittlungen zu bewegen.
 +
|-
 +
| '''260515 n.E. ''' || [https://forum.sw-empire.de/showthread.php?t=1271 Einsatzbericht der Mission] || '''S'''chließlich gelang es den Stormangels bei der Untersuchung des Tatortes schließlich Spuren zu finden die den Tod des Commanders als tragischen Unfall und nicht als kaltblütigen Mord bewiesen. Kurz darauf wurden die Verdächtigen nach einer Neubeurteilung durch das Imperiale Administrationsbüro freigelassen.
 +
|-
 +
| '''090615 n.E. ''' || [https://forum.sw-empire.de/showthread.php?t=1313 Einsatzbericht der Mission] || '''A'''uf dem Weg um sich mit dem Rest des neuen Geschwaders zu treffen, wobei die Stormangels wieder einmal die Sicherheit an Bord der Manticore sicherstellten. Durch unvorhersehbare technische Probleme fiel die Manticore zusammen mit einigen anderen Schiffen verschiedener Parteien aus dem Hyperraum und es dauerte nicht lange bis die Piraten begannen die Manticore zu entern. Im Zuge der Gefechte wurde ein Offizier der Stormangels gefangen genommen und von den Piraten entführt.
 
|}
 
|}
 
== Jahr 16 n.E. ==
 
== Jahr 16 n.E. ==

Version vom 4. Januar 2016, 16:58 Uhr

Spezialkräfteregiment "Stormangels"

Der Artikel präsentiert eine Zusammenfassung der Geschichte der Stormangels, absteigend sortiert nach Jahren seit Beginn der Aufzeichnungen. Die Chronik liegt in der Regimentsgarnison auf Anchoron, sowie dem Trägerschiff Sword of Anchoron in physischer Form bereit.

Es besteht kein Anspruch auf Vollständigkeit. Die Chronik besteht aus den Logbüchern des Regiments. Weiterführende Informationen sind sowohl in Geschichtsartikeln, Artikeln zu den beteiligten Persönlichkeiten wie auch in Artikeln über die Handlungsorte zu finden.


Jahr 14 n.E.

Zeitindex Mission(stitel) Bericht
100614 n. E. Einsatzbericht der Mission Der Kommandotrupp der Stormangels zog sich eine Stunde nach dem Attentat wieder an Bord der Manticore zurück. Kurz darauf rüstete der Kommandotrupp den Anti-Shkaam Widerstand des Planeten mit Waffen aus und um diese zu testen überfielen sie zusammen ein Treffen feindlich gesinnter Kräfte. Während die Sicherheitschefin der Einheit verschwand wurde der Rest des Trupps bei Rückkehr zur Manticore wegen unerlaubten Entfernens von der Truppe und der Entwendung von wichtigen Unterlagen eingesperrt.
240614 n. E. Einsatzbericht der Mission In der darauffolgenden Zeit unternahmen Truppen der Stormangels unter dem 2. Offizier eine Such-/und Rettungsaktion um die Sicherheitschefin wieder zurück in Sicherheit zu bringen. Die eingesperrten Mitglieder des Kommandotrupps wurden aufgrund von Mangel an Beweisen aus der Haft entlassen und fand heraus wer die Unterlagen hatte verschwinden lassen: Ein Mitarbeiter des IGD. Zeitgleich traf eine Shkaam Flotte im System ein und begann kurz nach Eintritt in den Orbit mit dem vorbereitenden Bombardement und der Landung von Einheiten in der Nähe des SAR-Teams. Daraufhin wurde mit der Landung imperialer Truppen begonnen um die Invasion zu stoppen. Die Stormangels vereinten kurz darauf ihre Kräfte und begannen mit den Errichten von Verteidigungsstellungen.
080714 n. E. Einsatzbericht der Mission Nach Errichtung der Verteidigungsstellungen wurde beschlossen einen Angriff zu starten. Im Morgengrauen griffen die Schweren Panzerregimenter unterstützt von mehreren tausenden Soldaten an. Durch den Angriff konnten den Shkaam schwere Verluste zugefügt werden, hierbei fielen jedoch ,bis auf wenige Ausnahmen, sämtliche teilnehmenden imperialen Soldaten. Unterdessen hatten die Shkaam, die Gefechtshandlungen nutzend, ein Kommandounternehmen gestartet um die Energieversorgung des imperialen Lagers zu zerstören was nach einem heftigen Scharmützel sogar gelang. Während das Gefecht im vollen Gange war, wurde die im Orbit befindliche Shkaamflotte durch unbekannte Streitkräfte überfallen und vollständig vernichtet. Durch diese Zerstörung wurde die Gegenwehr der Shkaam am Boden komplett gebrochen und durch den Eingriff der Partisanen konnten die Shkaam ausgelöscht werden. Zeitgleich jedoch fing die unbekannte Streitkraft mit einem groß angelegtem Landeunternehmen an.
220714 n. E. Einsatzbericht der Mission Nach dem Phyrussieg über die Shkaam konnte die unbekannte Streitkraft als eine der Yuuzhan Vong identifiziert werden, die wohl mit dem Auftrag unterwegs war die Shkaam auszulöschen. Die bereits geschwächten imperialen Truppen befanden sich zwischen beiden Fronten und konnten so die Position nicht behaupten. Um weitere Verluste zu vermeiden wurden die Stormangels zur Manticore zurückbeordert.
120814 n. E. Einsatzbericht der Mission Das Flaggschiff des Begleitgeschwaders der 3. Division, der ISD II Unity, wurde vom IGD über die Vong Aktivitäten im Operationssektor informiert, was jedoch durch den Notruf der Stormangels von Zota I unterbrochen wurde. Sogleich wurde ein Kurs gesetzt um den Army-Einheiten zu Hilfe zu kommen. Das Geschwader der Unity wurde von einer Shkaamflotte angegriffen und wurde ausgelöscht, nur die Unity konnte schwer beschädigt von Beral I fliehen.
260814 n. E. Einsatzbericht der Mission Nachdem sich die schwer beschädigte Unity mit der Manticore über Valadaan vereint hatte, wurden auch die Army-Einheiten, die bereits die ersten Kontakte hatten, vom IGD über die Vong Aktivitäten informiert. Zeitgleich versuchten Flüchtlinge die Manticore unerlaubt zu betreten, dies konnte jedoch verhindert werden. Ebenfalls erhielten die Stormangels nun neue Einsatzbefehle.
100914n. E. Einsatzbericht der Mission Die neuen Einsatzbefehle der Stormangels betrafen die Vernichtung einer Terroristenzelle. Hierfür wurde eine Einsatztruppe zusammengestellt. Kurz nach der Landung auf dem Planeten konnte der Unterschlupf der Terroristen umstellt und nach einem einem kurzen, gewaltsamen Zugriff gesichert werden. Statt jedoch auf tödliche Gewalt zu verzichten, wie es befohlen worden war, kamen alle Terroristen im präzisen Feuer der imperialen Truppen um. Nur zwei schwer verletzte Personen, die sich als Deserteuere aus dem Regiment der Stormangels herausstellten, überlebten den Angriff und wurden nach einer grundlegenden medizinischen Versorgung an Bord der Manticore inhaftiert.
230914 n. E. Einsatzbericht der Mission An Bord der Manticore wurden die beiden deserteure verhört und im Anschluss dessen aufgrund ihrer hervorragenden Leistungen rehabilitiert. Die noch immer an Bord befindlichen Flüchtlinge waren jedoch von Terroristen unterwandert worden und diese waren es die den Maschinenraum der Manticore unter ihre Kontrolle bringen und Geiseln nehmen konnten. Die imperialen Truppen reagierten schnell und mit äußerster Härte und konnten die Terroristen ausschalten, dieses mal gab es jedoch Überlebende die verhört wurden. Nach der Aufnahme der dringend benötigten Versorgungsgüter lief die Manticore in Richtung ihres neuen Einsatzgebietes aus.
211014 n. E. Einsatzbericht der Mission Das neue Einsatzgebiet um Neu Omwat erwies sich als Kampfzone, die Manticore konnte jedoch die Gefechtszone durchqueren und sämtliche an Bord befindlichen Army-Einheiten absetzen. Dort wurden die Landezonen gesichert, die Truppen rückten zu ihren jeweiligen Einsatzzonen vor und Aufklärungseinheiten wurden ausgesandt.
281014 n.E. Einsatzbericht der Mission Nach erreichen ihrer Einsatzzonen begannen die Truppenteile damit Verteidigungsstellungen zu errichten und die feindlichen Truppen in vorher festgelegte Feuerkorridore zu locken um den Nahkampf verhindern zu können. Der erste Luftangriff der Vong konnte jedoch durch die, massive und gut platzierte, Luftabwehr ohne Verluste abgewehrt und vernichtet werden. Trotz der unerwarteten Angriffsrichtung der Vong konnte der Angriff durch Bodentruppen durch massiven Artilleriebeschuss sowie dem starken Schild gestoppt werden, was, unter anderen, den Stormangels genug Zeit gab sich neu zu formieren und für den nächsten Angriff zu wappnen.
111114 n.E. Einsatzbericht der Mission Die unablässigen und schweren Angriffe der Vong zwangen die Army-Einheiten schließlich zu einem strategischen Rückzug. Die Stormangels wurden damit beauftragt einen Versorgungskonvoi zu eskortieren um die Fronttruppen mit dringend benötigten Gütern zu versorgen. Dies gelang auch ohne Probleme, jedoch wurden die Stormangels an der Front sogleich von den wenigen durchgebrochenen Vong-Truppen in ein Gefecht verwickelt.
251114 n.E. Einsatzbericht der Mission Die imperialen Truppen wurden nach und nach von den Vong gezwungen sich zur Hauptstadt Neu-Omwats zurückzuziehen wobei ihnen schwere Verluste zugefügt wurden. Als wäre das nicht genug wurde auchnoch der Funkverkehr gestört und die imperialen Einheiten waren auf sich gestellt. Auf dem Rückzug zu ihrer neuen Position an einer Brücke sammelten die Stormangels versprengte Truppenteile auf und konnte die verfolgenden Vong-Truppen schließlich mit schweren imperialen Verbänden aufhalten und zurückschlagen. Schließlich bezogen die Stormangels an der Brücke eine neue Position um den sich zurückziehenden Truppen Feuerschutz zu geben.
161214 n.E. Einsatzbericht der Mission Der Angriff der Vong wurde durch die überlegenen Panzertruppen der 3. Division zwar verlangsamt, konnte jedoch nicht aufgehalten werden. Um die Hauptstadt etwas länger zu schützen und den Angriff der Vong zum erliegen zu bringen stellten die Stormangels einen Kommandotrupp zusammen der schließlich die Brücken am Fluß zerstörte.
130115 n.E. Einsatzbericht der Mission Nach der erfolgreichen Verteidigung Neu Omwats gegen die Vong und des anschließenden Wiederaufbaus wurden die Stormangels von der Bevölkerung für ihre Leistung auf einer Feier mit Buffet belohnt. Auch erfolgten hier die Auszeichnungen der Angehörigen des Kommandotrupps der Stormangels.

Jahr 15 n.E.

Zeitindex Mission(stitel) Bericht
270115 n.E. Einsatzbericht der Mission Nach beendigung der Ehrung am Vorabend wurden die Stormangels dazu abgestellt bei der Verladung des Nachschubs zu helfen wobei es jedoch zu einem Unfall kam: Ein Container mit Sprengmitteln drohte aus der Halterung abzustürzen und den Nachschub zu zerstören. Nach der Evakuierung des Gebietes gelang es den Stormangels die Situation jedoch zu entschärfen.
100215 n.E. Einsatzbericht der Mission Durch den Unfall verursacht trat die Manticore verspätet die Reise zu ihrem neuen Einsatzgebiet an. Nach dem langen Krieg gegen die Vong und des mangelnden Truppennachschubes wurden die Stormangels in den Alltag an Bord der Manticore eingebunden und erhielt eine weitere Herausforderung: Die Jagd nach einem Saboteur der, sichtbar, den Hyperraumantrieb sabotieren konnte und erst bei den Kommunikationsarrays gefasst werden konnte. Durch den Verlust des Hyperraumantriebes strandete die Manticore inmitten des Raumes.
240215 n.E. Einsatzbericht der Mission Während die technische Crew versuchte die Manticore wieder zu reparieren wurden die Stormangels über ihren nächsten Auftrag genauer informiert. Während sich die Manticore weiter dem neuen Einsatzgebiet näherte, wurde der Befehl gegeben eine Shkaam Korvette zu entern, was nach einem kurzen Gefecht mit minimalen Verlusten auch gelang. Die gekaperte Korvette setzte kurs aufs Allafolas System und die Stormangels begannen mit ihrer Operation.
100315 n.E. Einsatzbericht der Mission Der Auftrag die Shkaam Basis zu infiltrieren, konnte jedoch nicht wie vorgesehen ausgeführt werden. Stattdessen trafen die Stormangels auf eine kampfbereite Garnison der Shkaam. Während der Großteil der Stormangels nach dem Verlassen der Korvette den Kampf aufnahm und die mitgebrachten Vong-Sprengsätze an empfindlichen Stellen plazierte versuchte ein IGD-Trupp zum Datenkern vorstoßen. Der Versuch konnte jedoch vereitelt werden. Allerdings gelang es durch ein kluges Manöver die gesuchten Daten denoch zu sichern und zum Schiff zu übertragen.Während die Korvette zum Start vorbereitet wurde verteidigten die Stormangels jenes. Nachdem die Korvette sich ausreichend von der Basis entfernt hatte wurde jene durch die Vong-Sprengsätze zerstört und die Korvette mit den Stormangels an Bord floh in den Hyperraum.
240315 n.E. Einsatzbericht der Mission Nachdem die gekaperte Shkaam-Korvette mit den an Bord befindlichen Stormangels zur Manticore zurückgekehrt war wurde diese durch Navy-Angehörige besetzt und zum nächsten Stützpunkt des Imperiums zur Erforschung gebracht wurde. Die Stormangels setzten zur Manticore über und nutzten die Pause um sich zu erholen.
140415 n.E. Einsatzbericht der Mission Die Stormangels wurden zusammen mit Vorräten und anderweitigem Nachschub nach Anchoron ausgeschifft und zum Rest der 3. Division transportiert die bereits mit dem Bau eines Divisionsstützpunktes begonnen hatte. Ein Vertreter des Imperialen Administrationsbüros verschaffte sich einen Überblick über die Lage während die Stormangels mit dem Ausheben einer Grube fürs Fundament der Kläranlage begannen.
280415 n.E. Einsatzbericht der Mission Während die Basis weiter aufgebaut wurde, wurde eine Gefechtsübung abgehalten in welcher die Stormangels auf ihrem Gebiet operieren konnte und nach einem Flankenangriff die Flugabwehr der 3. Brigade ausschalten konnte, und damit ihr Missionsziel erreichte, während die 2. Brigade einen Frontalangriff durchführte. Beobachtet wurde die Übung und der Bau der Basis durch einen Reporter der GINN. Anstatt eines Informationsaustausches zwischen dem Imperialen Administrationsbüros und der Stormangels-Führung wurde ein Anschlag verursacht bei dem ein Commander verstab und in dessen Folge sowohl eine Offizierin der Stormangels sowie der anwesende Reporter als Verdächtige in die Brigg gesteckt.
120515 n.E. Einsatzbericht der Mission Nachdem die Untersuchungen durch das Imperiale Administrationsbüro ziemlich schnell fertigestellt wurden, begannen die Stormangels damit ihre eigenen Ermittlungen durchzuführen um den wahren Mörder zu identifizieren. Erste Hinweise reichten zwar um den Ablauf in Frage zu stellen, reichten jedoch nicht aus um das Administrationsbüro zu neuen Ermittlungen zu bewegen.
260515 n.E. Einsatzbericht der Mission Schließlich gelang es den Stormangels bei der Untersuchung des Tatortes schließlich Spuren zu finden die den Tod des Commanders als tragischen Unfall und nicht als kaltblütigen Mord bewiesen. Kurz darauf wurden die Verdächtigen nach einer Neubeurteilung durch das Imperiale Administrationsbüro freigelassen.
090615 n.E. Einsatzbericht der Mission Auf dem Weg um sich mit dem Rest des neuen Geschwaders zu treffen, wobei die Stormangels wieder einmal die Sicherheit an Bord der Manticore sicherstellten. Durch unvorhersehbare technische Probleme fiel die Manticore zusammen mit einigen anderen Schiffen verschiedener Parteien aus dem Hyperraum und es dauerte nicht lange bis die Piraten begannen die Manticore zu entern. Im Zuge der Gefechte wurde ein Offizier der Stormangels gefangen genommen und von den Piraten entführt.

Jahr 16 n.E.

Jahr 17 n.E.

Jahr 18 n.E.

Jahr 19 n.E.

Zeitindex Mission(stitel) Bericht
080119 n.E. Einsatzbericht der Mission Nachdem der Rückzug nach Gavron-City, die zuerst ans Imperium gefallene Stadt, wurde den Soldaten ein Ruhetag gewährt, damit sie sich von den Strapazen erholen konnten. Die Nahrungsmittel Probleme konnten ebenfalls gelöst werden.
220119 n.E. Einsatzbericht der Mission Der neue Auftrag die Blockade zu brechen führte die Stormangels erneut an die Front wo es ihnen nach einem Überraschungsangriff gelang eines der Hybrid-Landungsschiffe der Republik zu entern und erfolgreich zu sichern. Den Stormangels gelang es die Blockade der Republik zu umgehen und aus dem System zu entkommen.
120219 n.E. Einsatzbericht der Mission Nach Übermittlung des Notrufes durch die Stormangels dauerte es nicht lange bis eine imperiale Entsatzstreitmacht entsand wurde. Unterstützt durch das Regiment Wild Dogs starteten die Stormangels ein Landeunternehmen um die Bergstadt Furamo zu erobern. Die Sicherung der Landezonen gelang auch nach kurzen Gefechten.
260219 n.E. Einsatzbericht der Mission Schließlich rückte ein Kommandotrupp auf die Stadt vor, drang in den Berg ein und zerstörte das Kraftwerk durch Sprengladungen, hierdurch fiel in der gesamten Stadt die Energieversorgung aus und die Stormangels schafften es in den Palast einzudringen und ihr Missionsziel: Die Eleminierung des republikanischen planetaren Gouverneurs durchzuführen. Die Wild Dogs nahmen gleichzeitig die Stadt ein.
120319 n.E. Einsatzbericht der Mission Nach der erfolgreichen Eroberung Ortos wurden die Stormangels nach Anchoron zurückbeordert. Hier sollten sie neues Personal, sowie einige Trainingseinheiten erhalten. Auch wurde das Regiment auf die Inspektion durch den Oberkommandierenden vorbereitet.
260319 n.E. Einsatzbericht der Mission Schließlich wurden die Stormangels mit neuem Personal und Material aufgestockt und demonstrierten, nach dem Eintreffen des Oberkommandierenden und seines Gefolges, ihre Kampfbereitschaft sowie ihren Elitestatus innerhalb des imperialen Militärs. Der Oberkommandierende zeigte sich zufrieden und bereitete die Stormangels darauf vor, dass die Ruhepause bald vorbei sei.
160419 n.E. Einsatzbericht der Mission Ein weiteres mal wurden die Stormangels nach Tukayyid entsandt, dieses mal um den von ihnen eingesetzten König zu unterstützen und eine pro-republikanische Fraktion der Tuka zu eleminieren. Diese hatten mehrere wichtige Gebäude besetzt. Nachdem ein Kommandotrupp gelandet war, konnten diese Gebäude schnell und präzise zurück in imperiale Hand gebracht werden. Der Rest des Regiments begann seinen Landeanflug.
230419 n.E. Einsatzbericht der Mission Der Rest des pro-republikanischen Widerstandes hatte sich in eine militärische Anlage zurückgezogen um von dort aus den Kampf gegen den König fortzuführen. Die Stormangels wurden entsandt um die Anlage zu stürmen, was nach einem drei-Fronten Angriff, gefolgt von einem kurzen, intensiven Gefecht auch gelang.
140519 n.E. Einsatzbericht der Mission Die Stormangels wurden entsandt um die Luftverteidigung von Avawatz auszuschalten. Diese bestand aus schwebenden Plattformen, die großteils autonom agieren konnten. Allerdings wurde ein Knotenpunkt identifiziert. Während die Stormangels die Plattformen unter Verlusten einnehmen konnten wurde die Selbstzerstörung durch die Republikaner eingeleitet. Durch einen Trupp der Stormangels konnte schließlich die Selbstzerstörung zu deaktivieren, wichtige Daten zusammeln und die Luftverteidigung auszuschalten. Somit war der Weg zum Planeten frei.
280519 n.E. Einsatzbericht der Mission Nach der Landung auf Avawatz blieben die Stormangels vorerst in Bereitschaft bis sie auf einen geflohenen republikanischen Konvoi angesetzt wurden. Nach kurzer Suche konnte dieser in den Schluchten gefunden werden und die Stormangels nahmen die Verfolgung auf. Schließlich konnte der Großteil des Konvois mit moderaten Verlusten gestoppt werden, Teile jedoch entkamen den Imperialen.
110619 n.E. Einsatzbericht der Mission Nachdem zu einem imperialen Batallion der Kontakt abgerissen war wurden die Stormangels auf die Hochebene entsandt um den Status aufzuklären. Hier wurden hochgefährliche Pollen entdeckt und eine Quarantänezone errichtet. Nachdem einige Überlebende des Batallions gefunden werden konnten, stellte sich heraus, dass die Pollen ein biologischer Kampfstoff waren. Sogleich wurde die Quarantäne verschärft und die Reinigung des Hochlandes vorbereitet.
250619 n.E. Einsatzbericht der Mission Es konnten keine weiteren Überlebenden des Batallions gefunden werden und so wurden die Stormangels, zusammen mit einem geborgenen Droiden, evakuiert. Dabei steckten sich allerdings einige Regimentsangehörigen mit den Pollen an.
090719 n.E. Einsatzbericht der Mission Allerdings konnte die Erkrankung bekämpft werden. Schließlich sollten die Stormangels einige Forscher unterstützen und halfen bei Analyse und Auswertung des gesammelten Materials. Der Rest der Stormangels erhielt eine weiterführende taktische Schulung bei der neue Taktiken entwickelt wurden. Zudem wurden Daten im Speicher des Droiden gefunden.
230719 n.E. Einsatzbericht der Mission Die Stormangels fanden schließlich den Ursprung des Pollenfluges in einem Labor. Noch während die Stormangels sich diesem näherten wurden sie von Verteidigungsdroiden in einen Kampf verwickelt, der es den Wissenschaftlern ermöglichte ihr Labor zu zerstören. Nach weiteren Spuren wird gesucht.

Jahr 20 n.E.

Quellen