IAF Trooper

Aus Holopedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

< Boden und Schiffspersonal des Imperiums


< Posten des Imperiums


Tam iaf neu.jpg
Trooper (TR)
Einsatzort:
  • Reguläre Einsatzorte der Army
Aufstiegsmöglichkeiten:
  • Reguläre Aufstiegsmöglichkeiten
  • Spezialisierungen
Spezialisierung:
  • Scharfschütze
  • Waffenexperte
  • Sprengstoffexperte
  • Aufklärer
  • Sanitäter
  • Computer/ Technikspezialist
  • Fahrzeugspezialist
  • Funker/Kartenleser
min. Rang:
  • Private
max. Rang:
  • High Colonel/Master Gunnery Sergeant
Aufgaben:
  • Fronteinsatz als Soldat
  • Infiltrierung
Ausrüstung:
  • Körperpanzerung, Helm
  • IMW, Granaten
  • weitere Ausrüstung von Spezialisierungen abhängig


Allgemeines

Der Trooper agiert als Standardsoldat der Army und bildet das Gros einer jeden imperialen Einheit. Mit diesem vergleichbar ist der Sicherheitsoffizier der Navy, der allerdings, was das direkte Gefecht betrifft, in vielerlei Hinsicht unterlegen ist. Während der Ausbildung wird der Trooper primär für den Kampf an der Front unterrichtet. Zusätzliche Ausbildung erhält er im Bereich Nahkampf und im Umgang mit Waffen. Des Weiteren steht ihm offen sich ab dem Range eines Lance Corporal auf einem Lehrgang zu spezialisieren, sofern eine Erlaubnis vom Kommandanten eingeholt wird. Die meisten Trooper sind heute Teil der Imperial Army Force (IAF) oder wurden nach deren Einführung an diese angepasst, so sind Trooper aufgrund ihrer verbesserten Ausbildung und ihrer umfangreicheren Ausrüstung weitaus effektiver als zuvor. Jeder Soldat der Imperial Army Force beginnt seine Karriere als Trooper und bleibt seine ganze Karriere lang stets ein Trooper, egal ob Private oder General.

Aufgaben

Zu den vorwiegenden Aufgaben eines jeden Troopers gehört die Verteidigung der Einheit beziehungsweise der Angriff von Stützpunkten und feindlichen Stellungen. Auch im direkten, offenen Gefecht wird er vorzugsweise eingesetzt. Je nach Spezialisierung erhält er zusätzliche Aufgabengebiete.

Spezialisierung

In der IAF ist jeder Soldat zuerst und hauptsächlich ein Trooper, egal ob Kommandeur einer Brigade oder Hilfskoch, jeder muss mit seinem Gewehr umgehen können. Hier trifft der Leitsatz Every IAF soldier is a rifleman first zu. Nachdem sich ein Soldat bewährt hat, kann er sich weiterbilden und eine spezielle Funktion in seiner Einheit übernehmen. Dafür muss er die folgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Mindestrang Lance Corporal
  • mindestens 3 Monate Dienstzeit
  • Zustimmung des Kommandanten

Das bedeutet, dass der Trooper den Antrag beim IAB einreicht, dieses prüft die Dienstzeit, erkundigt sich beim Kommandanten und erhebt den Trooper dann in seine Spezialisierung. Die Spezialisierungen gibt es nur in zwei Stufen: als Mannschafter und als Unteroffizier. Als Mannschaftssoldat beherrschaft man die grundlegenden Fähigkeiten der entsprechenden Spezialisierung, während ein Unteroffizier ein echter Spezialist auf seinem Gebiet ist.

Scharfschütze (SN)

Im Regelfall werden die besten Schützen einer Einheit über längere Zeit von ihrem KO beobachtet und dann für die Ausbildung zum Scharfschützen ausgewählt. Der Scharfschütze kämpft normalerweise mit dem Aufklärer im Scharfschützentrupp. Der Aufklärer weist dem Scharfschützen dabei Ziele zu, die dieser dann bekämpft. Es kann allerdings auch vorkommen, dass der Scharfschütze alleine agiert und dann sozusagen als „Jäger“ seine Feinde selbst sucht und ausschaltet. Generell hat der Scharfschütze selbst zu entscheiden, welches das wichtigste Ziel ist. Wenn es der Einsatz verlangt können auch mehrere Scharfschützentrupps zu einem Scharfschützenzug zusammengefasst werden, um Schwerpunkte im Kampf zu bilden. Dies ist allerdings eher eine Ausnahme. Der Scharfschütze wird nie in der Nähe schwerer Waffen eingesetzt, da diese in der Regel das Feuer auf sich ziehen. Im Gegensatz zu den anderen Troopern trägt der Scharfschütze eine leichtere Körperrüstung, die ihn zwar verwundbarer macht aber ihm eine größere Bewegungsfreiheit ermöglicht.

Waffenexperte (WE)

Der Waffenexperte ist über jede Waffe informiert und rüstet sich je nach Missionsvorgabe für jede erdenkliche Situation aus. Er führt meist mehrere Waffen mit sich. Oft ist er mit einer kleinen Auswahl von leichten Blastern, mehreren Energiezellen und einem schweren Blaster anzutreffen. Darüber hinaus steht er der Einheit für Bewaffnungsempfehlungen mit Rat und Tat zur Seite. Wenn eine feindliche Basis eingenommen werden soll, hilft er beim Koordinieren der Standorte der schweren Blastergeschütze oder der Artillerie, welche den Feind in Schach halten sollen, während das Team weiter vorrückt. Er verfügt nicht nur über das Fachwissen für den Angriff, sondern muss sich auch mit den anzutreffenden Verteidigungsmaßnahmen, wie z.B. dem Standardangriffsmuster automatischer Verteidigungssysteme, auseinander setzen können. Außerdem ist er für die Untersuchung von Waffen zuständig, welche das Team während der Mission findet und er entscheidet, ob diese Waffen weiter verwendet werden können.

Sprengstoffspezialist (SE)

Der Sprengstoffexperte ist über jede Art von Sprengstoff informiert und rüstet sich je nach Missionsvorgabe für jede erdenkliche Situation aus. Er führt meist Zünder, Sprengstoff und Granaten mit sich. Er verfügt nicht nur über das Fachwissen für den Angriff, sondern muss sich auch mit den anzutreffenden Verteidigungsmaßnahmen, wie Sprengfallen oder Minen, welche es zu entschärfen gilt, auskennen. Steht das Team vor verschlossenen Türen und weder manuelle Überbrückung noch sonstige Manipulation der Systeme zum Öffnen des Hindernisses funktionieren, so muss zu schlagkräftigeren Mitteln gegriffen werden: Befestigung von Sprengsätzen – entweder mit Zeit- oder Fernzünder versehen. Doch nicht nur Türen gehören zu seinen, aus dem Weg zu räumenden, Hindernissen. Auch Generatoren, planetare Geschütze und Computeranlagen muss er auszuschalten wissen.

Aufklärer (AU)

Der Aufklärer genießt eine ähnliche Ausbildung wie der Scharfschütze und agiert meist als Vorhut der eigenen Truppe. Er ist derjenige, der als erster eine unbekannte Zone betritt und wird im Orts- und Häuserkampf je nach Lage vom Scharfschützen oder anderen Sicherungstruppen begleitet. Gerade als Aufklärer ist er oft direkt mit dem Feind konfrontiert und hat während seiner Ausbildung diverse Arten der Selbstverteidigung gelernt und wird darin ständig weitergebildet. Weitaus wichtiger für den Aufklärer ist es jedoch, unter allen Umständen selber nicht erkannt zu werden, weshalb er zugleich ein Meister des Tarnens und Täuschens sein muss. Eine weitere Aufgabe des Aufklärers ist der so genannte „vorgeschobene Beobachter“, der weit vor der eigenen Truppe entfernt Stellung bezieht und der Artillerie Ziele und Koordinaten durchgibt. Gerade für die Steuerung der Artillerie ist dieser Posten sehr wichtig, da das Feuer der eigenen Artillerie so unmittelbar vor der eigenen Truppe als Schutz eingesetzt werden kann und bestimmte Geländeabschnitte abgeriegelt werden können. Sollte der Aufklärer hier Fehler machen, so kann dies schwere Verluste auf der eigenen Seite bedeuten. Im Gegensatz zu den anderen Mitgliedern seiner Einheit trägt der Aufklärer, wie der Scharfschütze, eine leichtere Körperrüstung, die ihn zwar verwundbarer macht aber eine größere Bewegungsfreiheit ermöglicht.

Funker / Kartenleser (FK)

Der Funker / Kartenleser (FK) nimmt eine wichtige Schlüsselposition innerhalb einer Army-Einheit ein. Er ist für die Abwicklung, Kontrolle und Überwachung des einheitsinternen und –externen Funkverkehrs zuständig, in dem er ständig Kontakt zum Kommandostand hält. Zusätzlich übernimmt der FK das Kartographieren unbekannter Gelände, führt die Einheit anhand von vorhandenem Kartenmaterial zum Ziel und berät die Offiziere bei der Planung von militärischen Manövern anhand gesammelter Informationen.

Sanitäter (SAN)

Der Sanitäter nimmt eine äußerst wichtige Position innerhalb der Imperial Army Force ein. Ohne ihn kann die medizinische Versorgung einer Einheit nicht mehr gewährleistet werden. Aus diesem Grund greift er auch nur in äußerst seltenen Fällen direkt ins Kampfgeschehen ein. Er versorgt Verletzungen direkt im Feld und sorgt für den Transport der Verwundeten in das nächste Lazarett. Ähnlich wie der Medizinische Offizier der Navy hat auch der Sanitäter in medizinischen Fragen das letzte Wort und somit Weisungsbefugnis über alle Mitglieder der Einheit.

Computer-/Technikspezialist (CT)

Der Computer- und Technikspezialist der Army-Einheiten ist für die technische Unterstützung sowie für die technische Informationsbeschaffung zuständig. Er erhält eine spezielle Ausbildung, um Wissen im Umgang mit Computersystemen und technischen Einrichtungen aufzubauen. Der Computer- und Technikspezialist ist unter Anderem für das Überwinden von Sicherheitsbarrieren und Hacken von Computersystemen zuständig. Er gewährleistet das Fortkommen seiner Kameraden und sorgt, gemeinsam Waffenexperten und Sprengstoffspezialisten für den Aufbau einer Verteidigungsstellung, die jeden Feind aufhalten kann. Für den Fall, dass schwere Repetierblaster mitgeführt werden, dient der CT als Ladeschütze.

Fahrzeugspezialist (FS)

Der Fahrzeugspezialist genießt eine gesonderte Ausbildung im Bereich der Fahrzeugführung. Während dieser Ausbildung wird dem FS das nötige Wissen vermittelt, um alle gängigen Fahrzeuge der Army steuern und warten zu können. Eine Army-Einheit verfügt im Normalfall über zwei Fahrzeugspezialisten.

Ausrüstung

Trooper, abgesehen vom Scharfschützen und vom Aufklärer, denen eine leichte Körperpanzerung zur Verfügung steht, tragen im Normalfall eine speziell entwickelte, schwere Körperpanzerung der IAF. Sie ist zwar nur unwesentlich leichter als die Körperpanzerung der früheren Trooper, bietet allerdings mehr Schutz und schreckt mit seinem gefährlichen Design ab. Zudem tragen sie einen sogenannten 'Imperial Army Force Coat', der zusätzliche Taschen und Verstauraum bietet. Ein Sauerstoffvorrat, ein Funkgerät, Infrarotsichtgerät und polarisierende Linsen sind im Helm integriert. Die Grundausrüstung eines Troopers besteht aus einem tragbaren Kommunikator, zwei Feldflaschen, einem Nahrungspaket, mit dem eine Person bis zu einer Woche versorgt werden kann, Sauerstoffpatronen und zwei Medi-Sets für Notfälle. Ausgerüstet ist er mit einem IMW, einem Merr-Sonn M-434 Death Hammer, einem Vibromesser, vier Concussionsgranaten und Ersatzmagazinen.

Quellen