IAF Aufklärer

Aus Holopedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

< Boden und Schiffspersonal des Imperiums


< Posten des Imperiums


[[Bild:|250px]]
IAF Aufklärer
Technische Daten:
Loyalität:
  • Das Imperium
Bezeichnung:
  • Army Aufklärer
Typ:
  • Army Soldat
Maßstab:
  • Charakter
Größe:
  • 1,80 Meter (im Durchschnitt)
Bewaffnung:
Ausrüstung:
  • 1 Fernglas mit digitaler Entfernungsanzeige und Nachtsicht
  • 1 tragbarer Kommunikator
  • 1 Camelbag mit Wasser und Trinkschlauch zum Helm
  • 1 Packet Nahrung (bei strenger Einteilung, bis zu 1 Woche)
  • 2 kleine auswechselbare Sauerstoffpatronen
  • 1 Notfall Medi-Set
  • 1 Rucksack zum Transport der Ausrüstung (wird hinter der Stellung oder am Platz der Gruppe abgelegt)
Preis der Rüstung:
  • Nicht frei verkäuflich

Allgemein

Besondere Anforderungen in den Einsätzen der Army im Bürgerkrieg und steigende Verlustzahlen, aufgrund nicht mehr aktuellen Strategien und Verwendungen von Personal bei Einsätzen, machten es im Jahre 11 nach Endor notwendig eine neue Gliederung der Truppe einzuführen und Ausbildungsschwerpunkte zu verschieben. Nachdem man die gestiegene Notwendigkeit von Scharfschützentrupps erkannte benötigte man zugleich genügend gut ausgebildete Soldaten, welche die Scharfschützen unterstützen und somit diesen in Ausbildungsstand und Befähigung nicht nachstehen dürfen. Somit wurde der Aufklärer parallel zu den anderen 3 Spezialisierungen des Troopers im ersten Quartal des Jahres 12 nach Endor in der Army eingeführt.

Die besten Schützen einer Einheit werden in der Regel über längere Zeit von Ihrem KO beobachtet und dann für die Ausbildung zum Scharfschützen oder Aufklärer ausgewählt. Der Aufklärer kämpft mit dem Scharfschützen im Scharfschützentrupp oder im unabhängig operierenden Scouttrupp vor den eigenen Linien zusammen. Je nach Einsatz wird der Aufklärer mit dem Scharfschützen, alleine, als Führer eines Scouttrupps oder als vorgeschobener Beobachter eingesetzt.

Aufgaben

Als Aufklärer agiert er selbständig und nach Befehl des KOs, meist fernab der eigenen Truppe oder in großem Abstand vor der eigenen Truppe. Er ist meist derjenige, der als erster eine unbekannte Zone betritt und wird im Orts- und Häuserkampf je nach Lage vom Scharfschützen oder anderen Sicherungstruppen begleitet. Gerade als Aufklärer ist er meist direkt mit dem Feind konfrontiert und hat während seiner Ausbildung diverse Arten der Selbstverteidigung gelernt und wird darin ständig weitergebildet. Auf Grund dieser intensiven Ausbildung kann der Aufklärer lautlos mit und ohne Waffen seine Ziele ausschalten. Weitaus wichtiger für den Aufklärer ist es jedoch, unter allen Umständen selber nicht erkannt zu werden, weshalb er zugleich ein Meister des Tarnens und Täuschens sein muss.

Eine weitere Aufgabe des Aufklärers ist der so genannte „vorgeschobene Beobachter“, der weit vor der eigenen Truppe Stellung bezieht und der Artillerie Ziele und Koordinaten durchgibt. Gerade für die Steuerung der Artillerie ist dieser Posten sehr wichtig, da das Feuer der eigenen Artillerie so unmittelbar vor der eigenen Truppe als Schutz eingesetzt werden kann und bestimmte Geländeabschnitte abgeriegelt werden können. Sollte der Aufklärer hier Fehler machen, so kann dieses schwere Verluste auf der eigenen Seite bedeuten. Aus diesem Grund hat er eine spezielle Ausbildung in Kartenkunde und ein truppenexternes Funkgerät im Helm. Der Aufklärer kann auch zusätzlich zu den Koordinaten auch Direktaufnahmen an die Operationszentrale übertragen.

Gleich dem Scharfschützen wird er nie in der Nähe schwerer Waffen eingesetzt, da diese in der Regel das feindliche Feuer auf sich ziehen. Die Ausrüstung basiert auf der Ausrüstung des Imperial Army Force (IAF) Troopers und ist den Zwecken des Aufklärers angepasst und teilweise verbessert worden.

Ausrüstung

  • Rüstung & Kleidung: Imperial Army Sniper Ghillemantel: meist selbst hergestelltes Kleidungsstück, dass man über die normale Rüstung trägt. Der Mantel wird an die entsprechende Umgebung angepasst und lässt die Umrisse des Aufklärers, sowie seine Infrarotsignatur mit der Umgebung verschwimmen.
  • Körperrüstung: ähnlich der Imperial Army Forces, besitzt der Army Aufklärer ebenfalls eine komplette Körperrüstung. Sie ist wesentlich leichter und bietet nicht so viel Schutz gegen direkte Körpertreffer, wie die Rüstung der IAF. Da der Army Aufklärer keinen Mantel, wie die IAF hat, ist die Rüstung mit zusätzlichen Magazinhaltern und Taschen ausgestattet, welche aber so positioniert sind, dass sie die größtmögliche Beweglichkeit bieten. Zusätzlich ist noch ein Urinbeutel integriert, der es dem Aufklärer ermöglicht auch über längere Zeit in seiner Stellung zu verweilen.
  • Helm: Der Helm versorgt den Army Aufklärer in unwirtlichem Geläde mit Sauerstoff. Hier ist ebenso ein integriertes Funkgerät eingebaut und es existieren Infrarot- und Nachtansicht. Des Weiteren hat der Helm eine integrierte Kamera, die auf Wunsch Fotos machen kann, die neben dem Bild auch die Koordinaten enthalten und direkt an das Hauptquartier geschickt werden können. Außerdem können die Koordinaten in das Helmvisier des Aufklärers projiziert werden.
  • Sauerstoffbehälter: Im Gegensatz zum IAF existiert keine Vorrichtung für Sauerstoffpatronen am Rücken, sondern zwei Vorrichtungen im Hüft-/Nierenbereich. Auch diese kleineren Sauerstoffpatronen können im laufenden Einsatz gewechselt werden. Für diesen Fall gibt es eine Notreserve für 3 Minuten. Eine Sauerstoffpatrone hält 1 Stunde. Im Bedarfsfall werden zusätzliche Patronen in die Stellung gelegt.


Quellen