Eagleknights

Aus Holopedia
Wechseln zu:Navigation, Suche
EAGNeu.png
Eagleknights
Abkürzung:
  • EAG
Regimentstyp:
  • Raumlanderegiment
Kommandant:
Stv. Kommandant:
  • Colonel Zane Mortensen
Im Dienst seit:
  • 13 n.E.
Status:
  • Aktiv
Flotte:


Die Eagleknights sind ein Raumlanderegiment der 21. Raumlandedivision und hauptsächlich auf Raumlandeoperationen spezialisiert. Das Regiment gehört seit der Erweiterung der IAF-Divisionen und der damit verbundenen Umstellung zum 99. Army Corps und damit zur Vierten Flotte. Als Speerspitze eines jeden Vorstoßes der 21. Raumlandedivision wird das Regiment persönlich von General Dragneel ins Gefecht geführt. Im Alltag, und bei längeren Kampagnen, wird das Regiment jedoch meistens von seinem Stellvertreter Colonel Zane Mortensen kommandiert.

„Die feindlichen Kommandanten fühlen sich sicher vor dem Zorn des Imperiums hinter Kilometern aus Befestigungen und ihren tausend Soldaten. Doch sie haben nicht mit uns gerechnet. Macht Frieden mit eurem Schöpfer, Soldaten - Abwurf in zwei Minuten.“
— Ein unbekannter Offizier


Das Regiment

Aufgaben

Als Raumlanderegiment kommen die Eagleknights meistens bei schnellen Stoß- und Schocktruppenaufträge, sowie Infanterieunterstützung für andere Truppenteile aber auch (Anti-)Terror Operationen zum Einsatz. Die besten Soldaten dienen in diesem Regiment, weswegen je nach strategischer und taktischer Lage auch andere Einsätze möglich sind. Jeder Soldat ist in diesem Regiment durch Raumtransporter interplanetar verlegbar und durch Repulsorfahrzeuge am Boden mobil. Die Eagleknights können über einen großen Einsatzraum verstreut werden, wo die Soldaten durch ihre Ausbildung, Ausrüstung und Erfahrung auch wesentlich größeren Truppenteilen Widerstand leisten und deren Bewegungen bis zum Eintreffen schwerer Verbände behindern können.

Struktur des Regiments

Bataillon Typ Kommandeur Fahrzeuge Truppen
1st Bataillon Spezialkräftebataillon Lieutenant Colonel James Park 50 250
2nd Bataillon Raumlandebataillon Major Adar Vertain 20 600
3rd Bataillon Raumlandebataillon Major Sherman McPherson 20 600
4th Bataillon Raumlandebataillon Major Jeremiah Lee 20 600
HQ HQ-Einheiten 0 350

Im folgenden gibt es einen Überblick über die Struktur des Regiments.

  • Regimental HQ (eingegliedert in das Brigade Support Regiment der 1st Mobile Operation Brigade)
    • Stabsgruppe
    • Fernmeldekompanie
    • Sanitätskompanie
    • Logistik- & Instandsetzungskompanie
    • 1. Bataillon (Spezialkräftebataillon)
      • HQ Platoon an Bord der Cerberus
      • Joint Special Operating Unit "Aurek"
      • Joint Special Operating Unit "Cresh"
      • Joint Special Operating Unit "Forn"
      • Joint Special Operating Unit "Orenth"
    • 2. Bataillon (Raumlandebataillon)
      • HQ Company
      • E Company "Spear"
      • F Company "Halberd"
      • G Company "Partisan"
    • 3. Bataillon (Raumlandebataillon)
      • HQ Company
      • H Company "Sword"
      • I Company "Falchion"
      • J Company "Dagger"
    • 4. Bataillon (Raumlandebataillon)
      • K Company "Paladin"
      • L Company "Knight"
      • M Company "Cataphract"

1st Bataillon - Joint Special Operating Unit

Die Joint Special Operating Units dienen dem Regiment als schnell verlegbare und hoch mobile Kampfeinheiten und werden alle im 1st Joint Secpial Operating Command Bataillon zusammengefasst. Eine Einheit besteht aus einem hyperraumfähigem Truppentransporter, der auch als Einsatzzentrale dient, zwei Landeschiffen und ausreichend Repulsorfahrzeugen, um alle Soldaten zu transportieren. Dem JSOU Commander unterstehen mindestens drei Squads mit ca. 12 Soldaten. Alle Soldaten sind ausgezeichnete Kämpfer und Spezialisten in mindestens einem Fachgebiet. Der Truppentransporter besitzt ausreichend Material, damit eine Einheit zwei Monate autark aktiv kämpfend operieren kann. Darüber hinaus erhält ein JSOU Commander große Freiheiten in der Ausgestaltung seiner Einheit.

Informationen zu JSOU "Aurek":

JSOU Commander: Lt.Col. Venn Soural
Angeschlossene Transportschiffe: Gozanti-Klasse "Alaric", 2 CAL
Squads: Eagle Squad, Panther Squad, Delta Squad, Alaric Crew
Truppenstärke (Soll): 44
Repulsorfahrzeuge (Soll): 13


A Company

Eine typische Company der Eagleknights untersteht einem Captain und ist eine Standard-Raumlandecompany, oder auch Mobile Infantry Company genannt. Sie besteht aus insgesamt 144 Soldaten und sechs Raumtransportern, davon fünf Cerberus Assault Lander und ein Hydra Class Gunship. Sie verfügt über ein Hauptquartier Platoon (zuständig für Ausrüstung, Versorgung und Medizinische sowie administrative Unterstützung und selbstverständlich die Befehlsausgabe) das gleichzeitig auch als Reserve dient. Zu jeder Company gehört auch ein Shock Platoon, welches für besondere Aufträge herangezogen wird und deshalb auch über ein schweren Transporter verfügt. Dazu kommen zwei Standard-Raumlandeplatoons, die hochmobil und flexibel sind, wodurch ein Platoon auf sich alleine gestellt die meisten Aufgaben erledigen kann. Im folgenden wird die Struktur der Company genauer dargestellt:

  • Hauptquartier Platoon (34 Soldaten)
    • Company Command (Commanding Officer, Company Sergeant Major)
    • Company Communications Squad (Squad Leader, vier Funker
    • Assault Squad (Squad Leader, Assistant Squad Leader und acht IAF Trooper)
    • Recon Squad (Squad Leader, zwei Scharfschützen, zwei Aufklärer)
    • Medical Squad (Zwei Feldärzte und achtSanitäter)
    • Angeschlossene Transportmittel inklusive Piloten und Gunner (Ein Hydra Class Gunship bemannt von einem Piloten und einem Gunner
  • 1st Platoon: Shockplatoon (22 Soldaten)
    • Platoon Command Element (Platoon Commander, Platoon Sergeant, Platoon Signaler und zwei Platoon Medics
    • 1st Squad (Quartermaster, Engineer: Quartermaster Sergeant, Supply Sergeant, zwei Supply Specialists, drei Logistic Specialists und drei Technikspezialisten)
    • 2nd Squad (Shock: Squad Leader und vier IAF Trooper)
    • Angeschlossene Transportmittel inklusive Piloten und Gunner (Ein Cerberus Assault Lander bemannt von einem Piloten und einem Gunner
  • 2nd Platoon: Standard-Raumlandeplatoon (44 Soldaten)
    • Platoon Command Element (Platoon Commander, Platoon Sergeant, Platoon Signaler und zwei Platoon Medics
    • 1st Squad (Assault: Squad Leader, Assistant Squad Leader und acht IAF Trooper)
    • 2nd Squad (Assault: Squad Leader, Assistant Squad Leader und acht IAF Trooper)
    • 3rd Squad (Recon: Squad Leader, zwei Scharfschützen, zwei Aufklärer)
    • 4th Squad (Heavy Weapons: Squad Leader, Assistant Squad Leader und vier zwei Mann Waffeteams)
    • Angeschlossene Transportmittel inklusive Piloten (Zwei Cerberus Assault Lander bemannt von zwei Piloten und zwei Gunner
  • 3rd Platoon: Standard-Raumlandeplatoon (44 Soldaten)
    • Platoon Command Element (Platoon Commander, Platoon Sergeant, Platoon Signaler und zwei Platoon Medics
    • 1st Squad (Assault: Squad Leader, Assistant Squad Leader und acht IAF Trooper)
    • 2nd Squad (Assault: Squad Leader, Assistant Squad Leader und acht IAF Trooper)
    • 3rd Squad (Recon: Squad Leader, zwei Scharfschützen, zwei Aufklärer)
    • 4th Squad (Heavy Weapons: Squad Leader, Assistant Squad Leader und vier zwei Mann Waffeteams)
    • Angeschlossene Transportmittel inklusive Piloten (Zwei Cerberus Assault Lander bemannt von zwei Piloten und zwei Gunner

Namhafte Soldaten der Eagleknigts

der Namhaften Soldaten der Paladin Company

Personal Eagleknights (NSC)

  • Master Gunnery Sergeant Officer Harkness – CAL Pilot, CAS-Eader (Mensch, Männlich)
  • Sergeant Quinn – Computer-/Technikspezialist, 3rd Platoon, 1st Squad (NPC Dragneel)
  • Lea Daragon – ISO-Truppenbetreuerin/ Regimentsstab (Mensch, Weiblich)

Ausrüstung

Transportmittel

Der primäre Transporter des Regiments ist der Cerberus Assault Lander. Gewählt wegen seiner Geschwindigkeit in Kombination mit der guten Panzerung, ist er ideal geeignet, um bis zu 20 Soldaten schnell anzulanden, oder zu evakuieren. Jedes Raumlandeplatoon hat zwei CAL zur Verfügung und kann so schnell verlegt und evakuiert werden, auch das HQ-Platoon jeder Kompanie nutzt den CAL als Transportmittel.
Der zweite Transporter der vom Regiment genutzt wird ist das Hydra Class Gunship. Es ist deutlich schwerer bewaffnet als der CAL, kann mehr Soldaten transportieren und ist auch für Luftnahunterstützung geeignet. Aufgrund der hohen Kosten steht jeder Kompanie nur ein Hydra Class Gunship zur Verfügung, dies wird von den Shockplatoons genutzt.
Für längere Einsätze und zur Anlandung eines Bataillons-Hauptquartiers verwenden die Eagleknights die größeren IF-120 Landungsschiffe. Diese dienen den Befehlshabern zugleich auch als vorgeschobener Kommandoposten, Sammelstelle und zur Versorgung der Truppen mit Nachschub.
Weiterhin werden im Regiment, seit der Stationierung auf dem CHSC Cerberus der Cerberus Drop Pod zum Abwurf eines 10-Mann Trupps auf planetare Oberflächen, ohne sich dem Risiko von Flakfeuer auszusetzen, und das Cerberus Boarding Craft, welches zur schnellen und gezielten Enterung von Schiffen und Raumstationen, verwendet.

Bataillon Cerberus Assault Lander IF-120 Landungsschiff Hydra Class Gunship Gesamt
1st Bataillon 8 (2 je JSOU Unit) 0 0 8
2nd Bataillon 15 (5 je Kompanie) 2 3 (1 je Kompanie) 20
3rd Bataillon 15 (5 je Kompanie) 2 3 (1 je Kompanie) 20
4th Bataillon 6 (3 je Kompanie) 2 2 (1 je Kompanie) 20

Die Raumtransporter tragen auf den Seiten und der Außenseite der Rampe das Wappen des Regiments. Hierbei ist in der linken oberen Ecke die Nummer des Bataillons in silberner Schrift vermerkt, während in der rechten oberen Ecke die Nummer des Platoons steht. Bei HQ Platoons ist an dieser Stelle ein stilisierter Totenschädel zu finden. Abschließend werden in der Mitte unten auf der freien Fläche noch Rufnamen, so vorhanden, des Platoons oder bei HQ Einheiten der Company aufgeführt.

Bewaffnung

Die Standard-Primärwaffe der Eagleknights ist das Simontech XAR-1 aufgrund der modularen Bauweise kombiniert mit guter Präzision und befriedigender Durchschlagskraft, ausreichend gegen jegliche Infanterieziele. Der angebaute Granatwerfer ermöglicht es den Troopern effektiv gegen Stellungen vorzugehen, Gruppen feindlicher Infanterie auszuschalten oder die eigenen Bewegungen zu verbergen.
Aufgrund des großen Magazins (das sich in begrenzten Umfang wieder aufladen kann), der guten Durchschlagskraft sowie der Präzision ist die DC-15s Blasterpistole die Sekundärwaffe eines jeden Troopers (unabhängig von Spezialisierung oder eigener Wahl).
Ab dem Rang eines Chief Sergeants haben die Eagleknights Zugriff auf das Golan Arms GHR-35. Das schwere Blastergewehr von Golan Arms in Bullpup Bauweise kostet zwar mehr als das Simontech XAR-1, bietet jedoch deutlich mehr Durchschlagskraft und ist kürzer als die meisten anderen Waffen, was sie gut für den Einsatz in beengten Stellungen, aber auch auf anderen Schlachtfeldern durch austauschbare Zieloptiken und die Reichweite, macht. Bevorzugt wird diese Waffe von den Angehörigen der Shock Platoons.
Als Raumlanderegiment kann es passieren, dass die Soldaten hinter feindlichen Linien festsitzen und durch Unfälle eine der Waffe nicht mehr nutzbar ist, falls sie nicht verloren geht. Aus diesen Gründen wurde den Soldaten gestattet eine dritte Waffe mitzuführen. Dies ist meist eine Unterstützungswaffe oder eine zweite Blasterpistole.
Beliebte Unterstützungs- und Spezialistenwaffen sind der GLG-5 Granatwerfer von Golan Arms um verschiedene Granaten einsetzen zu können. Dazu gehören Granaten gegen Infanterie, Panzer, Gebäude aber auch nicht-tödliche Granatentypen. Der T-21 Light Repeating Blaster inklusive Energietornister sorgt bei Infanterietrupps für Feuerüberlegenheit gegen größere Gegnertruppen und leicht gepanzerte Fahrzeuge während der PLX-2M Portable Missile Launcher die Wahl für Panzerbekämpfung darstellt und auch dafür genutzt werden kann um feindliche Befestigungen zu zerstören. Weiterhin steht den Waffenexperten noch der MXX-7 Flammenwerfer zur Verfügung, welcher effektiv gegen Vegetation aber auch gegen Infanterie und Stellungen genutzt werden kann. Das Vallikor Vk/5 Marksmans Rifle ist die Standardwaffe für die Scharfschützen der Eagleknights, sofern nicht die Scharfschützenvariante des XAR-1 verwendet wird, aufgrund der stabilen Bauweise und der sehr guten Präzision, allerdings verfügt das Vallikor nur über ein kleines Magazin. Als direkte Feuerunterstützung für Trupps kann jedes Heavy Weapons Squad Mörser mit sich führen.
Im Nahkampf leistet das Klonmesser-2000 den Soldaten der IAF gute Dienste, kann allerdings auch als Werkzeug eingesetzt werden. Damit steht den Soldaten eine Waffe zur Verfügung die sowohl für Fronteinsatz als auch das Überleben in Feldlager und Wildnis geeignet ist.
Weitere Waffenmodelle sind nach Verfügbarkeit und nach Beantragung bei den Kompaniekommandeuren möglich.

Das Hauptquartier

1. Hauptquartier auf Regret

Im ersten Jahr der Aufstellung der Eagleknights und 4. Division, also zu ZI: 13 n.E., befand sich das Hauptquartier auf der Heimatwelt der Imperialen Akademie Regret. So konnten schnell Rekruten zur 4. Division versetzt werden.

2. Hauptquartier auf Rhommamool

Das HQ auf Rhommamool

Der Planet Rhommamool befindet sich im gleichnamigen Sektor, welcher sehr zentral in den Kernwelten der Galaxis liegt und wurde zu Zeiten der Alten Republik besiedelt. Weiter grenzt der Sektor unmittelbar an den Inner Rim an. Zu ZI: 250114 n.E. wurde der Hauptstützpunkt nach Rhommamool verlegt. Vorher befand sich die Division auf Regret, wo sie zum selben Zeitpunkt neu aufgestellt wurde. Der Divisionsstützpunkt wurde an einem Küstenabschnitt inmitten eines Waldgebietes errichtet und erstreckt sich über eine Fläche von etwa sechs Quadratkilometern.

3. Hauptquartier auf Lianna

Das HQ auf Lianna

Das Hauptquartier der 21. Raumlandedivision (und damit auch der Eagleknights) befindet sich auf Liannas. Es thront auf einer Höhe von rund 3000 Metern und ist umgeben von den höchsten Bergen des Hauptkontinents Anai. Zu den Einrichtungen der Raumlandedivision auf Lianna gehört noch das Trainingsgebiet Hell's Kitchen. In einem weiten Gebirgscanyon sowie die Raumstation Hell Station auf der die raumbezogenen Trainings durchgeführt und Raumlandungen mit Drop Pod und Fähren nach Hell's Kitchen erprobt werden. Zudem können die Transportschiffe der Division an der Station andocken und so leichter Truppen, Material und Vorräte aufnehmen und löschen.

  • Datenvault: Tief unter dem Divisionsstützpunkt befindet sich eine Datenvault in der Dateien physisch gesichert werden, um sie vor Verlust zu schützen.
  • Militärgefängnis: In der Nähe des Datenvaults befindet sich ein Gefängnis für Soldaten, Kriegsverbrecher und andere hochwertige Ziele.

Mobile Stützpunkte

Der VSD II „Veteran“ (zerstört)

VSD II Veteran

Nachdem die 4. Division neu aufgestellt und in diesem Zusammenhang die Eagleknights gegründet worden waren, brauchten diese ein Trägerschiff. Dieses Trägerschiff wurde zu Beginn der VSD II „Veteran“, welcher sich bald als provisorisch instandgesetztes Kriegsschiff, das unter zahlreichen Fehlfunktionen zu leiden hatte, entpuppen sollte. Schon unmittelbar nach dem Verlegen auf den VSD II „Veteran“ fielen zeitweise die Beleuchtung, als auch die künstliche Gravitation in einigen Sektionen aus. Am 030714 n.E. geriet das bereits angeschlagene Schiff in einen Schusswechsel mit den Vong. Das Schiff stürzte schließlich auf die Oberfläche des Planeten Niravan ab. Den meisten Soldaten der Eagleknights und der Besatzung gelang damals die Flucht.

Der LSD „Skyfire“ (zerstört)

LSD Skyfire

Etwa zehn Monate nach der Vernichtung des VSD II „Veteran“, genauer am 140515 n.E., konnte die 4. Division endlich die Ankunft ihres neuen Transport- und Unterstützungsgeschwaders in ihrem Hauptquartier auf Rhommamool feiern. Seit Anfang des Jahres 21 n. E. untersteht die Skyfire dem Kommandeur des Begleitgeschwaders, Rear Admiral Lynch. Die Skyfire wurde im Gefecht um Delaya im Jahr 21 n.E. zerstört.

Der CHSC „Cerberus“ (aktuell)

Ansicht des Typschiffs „Cerberus“

Nach der Zerstörung des LSD Skyfire zogen die Eagleknights kurzfristig auf den CCT Starfall um. Doch es sollte nicht lange dauern bis sie eine neue Heimat, die gleichzeitig das mobile Hauptquartier der Division darstellte, beziehen würden. Zu Beginn des Jahres 22 n.E. erhielt die 21. Division, mit der Umstrukturierung der Divisionsflotte, das Typschiff und Prototypen eines neuen Kreuzers - die Cerberus - als neues Trägerschiff. Sogleich wurden auf dem Schiff die Divisionstruppen, außer großen Teilen des 710. Medical Regiments Saints die auf der MSF Salvation stationiert sind, sowie das 21. Mobile Infantry Regiment Eagleknights inklusive der dazugehörigen Fahrzeuge einquartiert. Bereits in den ersten Einsätzen konnte sich der Prototyp der Cerberus Klasse durch die Möglichkeit schnell Truppen auf verschiedene Arten abzusetzen und dazu noch Feuer- und Jägerunterstützung zu liefern.

Kommandeure

Ehrengalerie

'Im Laufe der Jahre haben sich einige Soldaten innerhalb des Regiments besonders verdient gemacht. Diese Dienste wurden mit besonderen Auszeichnungen gewürdigt.'
Ehrengalerie des Raumlanderegiments "Eagleknights"
Name Dienstgrad bei Verleihung Zeitindex Auszeichnung
Edrik Dayne Chief Sergeant 091223 n.E. LA der Eagleknights Stufe 1
Reeva Farron Master Gunnery Sergeant 091223 n.E. LA der Eagleknights Stufe 2
Damian Kelley Chief Sergeant 051221 n.E. LA der Eagleknights Stufe 1
Reeva Farron Master Chief Sergeant 051221 n.E. LA der Eagleknights Stufe 1
Cray Naxtor Major General 100121 n.E. LA der Eagleknights Stufe 3
John Sheppard First Lieutenant 180817 n.E. LA der Eagleknights Stufe 1
Logan Craig Staff Sergeant 180817 n.E. LA der Eagleknights Stufe 1
Dania Lerun Lieutenant Colonel 190816 n.E. LA der Eagleknights Stufe 1
Boreas Salment Brigadier General 031215 n.E. LA der Eagleknights Stufe 2
Max Blue Major General 080515 n.E. LA der Eagleknights Stufe 1

Quellen