Der Orden

Aus Holopedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

< Fraktion: Der Dunkle Orden


Ordenl.jpg

Die geheime Bruderschaft

Der Dunkle Orden ist ein Geheimbund von Machtnutzern, welche sich den Lehren und dem Studium der Dunklen Seite der Macht verschrieben haben. Diese Dunklen Jedi haben ihre Treue ihrem Dunklen Lord und dem Imperator des Galaktischen Imperiums verschrieben. Aus diesem Grund sind die Dunklen Jedi auch die Abgesandten des Imperators und dienen ihm als ständige Berater, wodurch sie über uneingeschränkten Zugang zu ihm verfügen und das Recht zu Audienzen im imperialen Palast haben. Im Gegenzug gewährt der Imperator dem Dunklen Ordnen gewisse Privilegien, wie sie nur wenige im Galaktischen Imperium besitzen. Darunter Zugang zu einer Fülle von Ressourcen und weitestgehende Handlungsfreiheit. So ist der Dunkle Orden lediglich dem Imperator Rechenschaft schuldig.

Das Geheimnis von Korriban

Im Laufe der Jahre ist es dem Dunklen Orden gelungen eine Reihe von Planeten unter Ihre Verwaltung zubringen. Dort erforschen sie im verborgenen die dunkle Seite der Macht und gehen ihren geheimnisvollen Riten nach. Der bedeutendste unter ihnen, und eines der Machtzentren der Bruderschaft, ist dem geheimnisumwobenen Planet Korriban. Zu diesem mysteriösen Planeten, der einst den Hauptsitz des Ordens darstellte und auf welchem die Macht besonders stark ist, haben nur die Dunklen Jedi und der Imperator höchstpersönlich uneingeschränkten Zutritt. Das komplette System wird von einer ebenso beeindruckenden wie bedrohlichen Streitmacht abgeriegelt, in der vornehmlich die Sith, die treuen Diener und Soldaten der Dunklen Jedi, ihren Dienst verrichten.

Das Zentrum des Ordens

Im Jahr 14 n.E. wurde eines der bis dato gewaltigsten Projekte des Ordens verwirklicht. Inmitten eines Asteroidenfeldes, indem die dunkle Seite der Macht so stark ist, dass sich ihm kein machtsensitives Wesen entziehen kann, wurde ein gewaltiges Monument errichtet: die Raumstation Rapture.
Diese Raumstation ist in allen belangen das Schwarze Herz des Orden. Sie ist nicht nur Sitz des Council of Lords sondern beherbergt auch die Dunklen Akademie, in welcher die Schüler der Dunklen Macht ihr Noviziat beginnen. Nach einem aufwendigen Begutachtungs- und Aufnahmeverfahren schwören die neu aufgenommenen Mitglieder ihre Treue auf ihren Lord und den Imperator und sagen sich von allen weltlichen Bedürfnissen, darunter ihren eventuellen militärischen Rang und ihren gesellschaftlichen Status, los. Die Mitglieder des Dunklen Ordens rekrutieren sich aus den machtsensitiven Mitgliedern der Imperialen Streitkräfte oder aus den Reihen des Ordens selbst. Häufig wird dieses Machtpotential erst nach genauerer Begutachtung des vermeintlichen Kandidaten entdeckt. Innerhalb des Dunklen Ordens gibt es eine offizielle Kontaktperson welche sich um die Rekrutierungsbelange kümmert.

Der Kooperationsvertrag

Der Vertrag

Um eine gegenseitige Zusammenarbeit sicherzustellen wurde zwischen dem Galaktischen Imperium und dem Dunklen Orden ein Kooperationsvertrag geschlossen. Während der Dunkle Orden seine Mitglieder in den Imperialen Streitkräfte ihre besonderen Talente nutzen lässt, erhält der Dunkle Orden im Gegenzug den Zugang zu Ressourcen und besondere Privilegien, wie z.B. Sonderbefugnisse, Sonderdurchflugrechte und die Systemabriegelung und Unverletzbarkeit des Horuset Systems. Einer der wichtigsten Inhalte ist jedoch der, dass sich das Imperium zur Achtung der Dark Jedi verpflichtet. Dies bedeutet, dass sämtliche Mitglieder der Imperialen Streitkräfte egal welchen Ranges den Dark Jedi ihren Respekt zu zollen haben. Im Gegenzug verpflichtet sich der Dunkle Orden eine vertrauensvolle Zusammenarbeit zu fördern und den Mitgliedern der Imperialen Streitkräfte den gleichen Respekt zu zollen. ’’’Oberstes Gebot ist hierbei die gegenseitige Achtung.’’’

Weitere inhaltliche Punkte beziehen sich darauf, dass der Dunkle Orden nur dem Imperator untersteht und diesem Rechenschaft schuldig ist. Aufgrund dieses gegenseitigen Abkommens mit den Imperialen Streitkräften versehen allerdings einige Dunkle Jedi, ihren Dienst auf verschiedenen Schiffen und Einheiten des Imperialen Militärs. Während ihres Dienstes innerhalb der Imperialen Streitkräfte haben sich die Dunklen Jedi der Befehlsgewalt durch das Oberkommando der Streitkräfte, sowie durch das Zentralkommando der Streitkräfte zu unterwerfen. Auf den Imperialen Einheiten als solches bewegen sie sich allerdings außerhalb der Befehlskette, es sei denn sie befinden sich in besonderen Positionen, wie der des Kommandierendes Offiziers, Erstens Offizier und Zweiten Offiziers. Sollte dies nicht der Fall sein, so ist der Dunkle Jedi nur dem Kommandanten und dessen Führungsoffizieren zum Gehorsam verpflichtet. Die Dark Jedi sind angehalten diesen Pflichten nachzukommen. Anweisungen dieser Offiziere Folge zu leisten. Wurde der Dunkle Jedi einem Jagdstaffelführer oder einem Leitende Sicherheitsoffizier unterstellt so muss auch deren Anweisungen Folge geleistet werden.

Des Weiteren unterliegen die Dark Jedi nur der Jurisdiktion des Imperiums, sofern es sich um Verfehlungen im Rahmen des Dienstes innerhalb der Streitkräfte handelt. In anderen Fällen verbleibt die Rechtsprechung allein beim Leiter des Dunklen Ordens, welcher auch das Gnadenrecht ausüben darf.

Die Dunklen Jedi und insbesondere die Lords des Dunklen Ordens sind überall in der Galaxis gefürchtet, nicht nur allein für ihre Fähigkeiten in der Macht sondern auch für ihre Gnadenlosigkeit gegenüber ihren Feinden. Jeder der es wagt sich mit einem Dunklen Jedi zu messen oder ihn herauszufordern, sollte sich bewusst sein, dass dies sein letzter Tag sein könnte. Wegen ihrer Zugehörigkeit und des Studiums der Dunklen Seite der Macht liegt der Dunkle Orden in einem stetigen Konflikt mit dem Orden der Jedi. Überall wo diese beiden Parteien aufeinander treffen bekriegen sie sich derart heftig, dass nur eine Seite den Schauplatz dieses Konflikts lebend verlässt.


Quellen