Aurilya n'ha Aurora

Aus Holopedia
Wechseln zu:Navigation, Suche

< Spielercharaktere


Aurilya-n'ha-Aurora.jpg
Aurilya n'ha Aurora
Rasse:
  • Mensch
Geburtsdatum:
  • 110604 v.E.
Geschlecht:
  • Weiblich
Heimatplanet:
Augenfarbe:
  • grün
Haarfarbe:
  • rot
Hautfarbe:
  • kaukasisch
Größe:
  • 1,82 m
Gewicht:
  • 79,5 kg
Eltern:
  • Vater Leonard Georl
  • Mutter Aurora n´ha Aina
Medizinische Einträge:
Psychologische Einträge:
Besondere Merkmale:
  • Sie hat auf dem Rücken ein Engelsflügeltattoo. Auf dem rechten Oberarm hat einen Drachen. Zudem trägt sie auch ein paar Piercings. Welches alles durch die Uniformen verdeckt wird.
Online Akte:
Akte abrufen:

Zur Akte


Lebenslauf

Kindheit und Jugend sowie frühe Erwachsenenjahre

Geboren und aufgewachsen ist Aurilya im kleinen Ort Hymnolia, auf dem Planeten Sorelia im Outer Rim. Ihre gesamte Kindheit verbrachte sie bei ihrer Mutter Aurora, Tochter von Aina, im Gildenhaus der „Schwesternschaft von Sorelia“ ihres Geburtsortes. Als sie heranwuchs wurden ihr nach und nach Aufgaben im Haus zugewiesen, z.B. Hilfe im Haushalt oder auch Botengänge für die Leiterin des Hauses, kurz „Hausmutter“ genannt, oder Hilfestellungen für andere Mitglieder welche im Haus lebten und arbeiteten.

Aufgrund der persönlichen Meinungen ihrer Mutter Aurora und ihres Vaters Leonard ging die junge Aurilya zur örtlichen Grund- und später weiterführenden Schule, da sie später jeden Berufsweg gehen können sollte, den sich Auri vorstellen konnte.

Auch wenn ihr Vater Leonard nicht mit ihr unter einem Dach lebte, so interessierte er sich doch sehr für die Erziehung und den Werdegang seiner Tochter. Wann immer es ihm möglich war, sah er nach Aurilya und unternahm auch was mit ihr bzw. überstütze sie im allem was sie anfing. Durch den Dienst beim Imperialen Militär war es zum Leidwesen beider nicht so häufig der Fall. Auch sahen sich ihre Eltern immer wieder privat, sofern es ihre Dienste zuließ. Sie führten eine friedliche, aber von ihrer Arbeit bestimmte, Beziehung.

Da sich ihr Vater um die Jäger, Kampfläufer sowie andere Fahrzeugtypen, der kleinen Garnison auf dem Planeten kümmerte, konnte sie dort ein wenig reinschnuppern. Da Leonard sie wann immer es möglich war mit zur Arbeit nahm. Da es auf der Basis, aufgrund ihrer sehr kleinen Größe, Lockerer zuging als üblich. Die Kampfläufer und Blaster hatten es der jungen Frau früh angetan. Mit ein paar der Kollegen ihres Vaters verstand sie sich relativ gut, so dass sie ein wenig in die verschiedenen Berufe beim Imperialen Militär reinschnuppern konnte.

Mit ihrem 11. Geburtstag bekam die heranwachsende Aurilya Unterricht im waffenlosen Kampf und lernte den Umgang mit Kurzschwestern sowie Dolchen, welche nicht länger als der Unterarm sein durften. Dies geschah auch wenn sie noch nicht 100% sicher war selbst mal eine „Schwester“ zu werden. Dazu kam noch die Geschichte der „Schwesternschaft von Sorelia“ hinzu, wo sie erfuhr warum dieser Orden gegründet wurde und was seit diesem Zeitpunkt alles geschehen ist seit seiner Existenz.

In der frühen Geschichte wurden viele Zeremonien durchgeführt, so zum Beispiel die Lossagung von den Männern, um ein selbstbestimmtes Leben führen zu können, in den Angangsjahren des Ordens. Einige Zeremonien wurden auch noch Jahrhunderte später durchgeführt, welche Aurilya mit der Zeit ihrer Jugend sehen und selbst dran teilnehmen dürfte. Darunter war auch das Schmieden eines persönlichen Dolches, welcher jedes Mitglied der Schwesternschaft bekommt.

Das schmieden von Dolchen und Kurzschwestern wurde zu einer Leidenschaft von Aurilya, welche von ihrer Mutter und Asuna gefördert wurde. Aus der frühen Geschichte des Ordens, war bekannt, dass diese in vielen Zeremonien verwendet bzw. extra für diese hergestellt wurden. Dies hatte sich nicht wirklich verändert im Laufe der Jahrhunderte. Jedoch war die Jugendliche Aurilya nie so geschickt wie ihrer Freundin und späteren Eidschwestern Asuna n'ha Yuki.

Für die junge Frau stand schon mit 13 fest, dass sie eine Schwester werden möchte und daher den Eid ablegen würde.

Darum verließ sie dann mit 16 Jahren die weiterführende Schule ihres Ortes Hymnolia und ging zu ihrem Vater Leonard Georl. Dort lebte sie dann bis sie ihren 17. Geburtstag feierte. Leonard war als Ingenieur des Imperiums auf Sorelia stationiert. Durch ihre Kindheit war sie schon früh mit dem Verhalten und der Arbeitsweise des Imperialen Militärs vertraut. Jedoch wurde dies durch ihre Zeit bei ihrem Vater noch intensiviert, da er ihr eine Arbeitsstelle auf der Imperialen Basis besorgte.

Wegen den früheren Aufgaben im Haus ihrer Mutter, wusste Aurilya dass die „Schwesternschaft von Sorelia“ oft für das Militär arbeitete. So waren Mitglieder als Kundschafter, Kuriere, Sanitäter oder ähnlichen Aufgaben beschäftigt.

Zu den Aufgaben von Aurilya, auf der Basis, gehörte es z.B. Waffen zu reinigen und kleinere Botengänge für das dort stationierte Personal zu erledigen. Weil sie sehr gewissenhaft und jede Aufgabe sorgfältig erledigte die man ihr übertrug, fand sie ein paar Freunde unter dem Militärpersonal der Basis.

Nach dem Jahr das sie bei ihrem Vater lebte, entscheid sich Aurilya endgültig für den „Eid der Entsagung“. An diesem Tag wurde aus Aurilya, Aurilya Tochter von Aurora, oder auch nur kurz Aurilya n'ha Aurora. Mit Stolz legte sie die traditionelle Kleidung der „Schwesternschaft von Sorelia“ an. Auch wurde an diesem Tag ihr erster offizieller Dolch mit ihrem Blut geschmiedet. Auch wenn sie sich lossagte von den Männern und daher nie heiraten können würde, war ihr Vater stolz auf sie. Leider dürfte er nicht an der Zeremonie teilnehmen, da diese nur für Mitglieder zugänglich war, präsentierte sich seine Tochter nach dem Ritual ihrem Vater voller Stolz.

Ein paar Tage nach dem Ablegen des Eides, entschied sich die junge Frau noch zusätzlich für ein Tattoo. So wie es in den Anfängen der „Schwesternschaft“ oft der Fall war. „Die Flügel der Freiheit“ symbolisierten damals zusätzlich die Loslösung von den Männern und männlichen Familienmitgliedern, für Aurilya kam hinzu, dass sie die Vorfahren im Orden dadurch ehren wollte.


Die ersten Jahre als “Schwester“ der Schwesternschaft von Sorelia

In ihren ersten Jahren als Schwester war Aurilya viel auf Reisen auf ihrem Planeten sowie in die näheren Sektoren. Durch ihre Arbeit als Kundschafterin und Botin für den Orden kam sie viel rum und lernte dabei auch einige neue Personen kennen. Von einigen wurde Aurilya auch der „Rote Drache“ genannt, da sie wie einer kämpfen konnte und auch mit ihren Worten „Feuer spie“. Aus dieser Zeit stammte ihre Drachen Tattoo auf ihrem rechten Oberarm. Welcher wie ihre Engelsflügel in Schwarzweiß gehalten wurde. In dieser Zeit entwickelte die junge Schwester auch ein gewisses Interesse an speziellen Körperschmuck aus Metall. Diesen fertigte ihre Eidschwester Asuna n'ha Yuki her. Auch später trafen sich die beiden öfters als Asuna einen kleinen Laden auf Coruscant eröffnete, um die dortigen Schwestern zu unterstützen.

Sie war sowohl als Personenschützerin unterwegs, wie auch als einfach Kurierin. Zudem hatte sie einige andere Jobs angenommen um ihren Lebensunterhalt zu verdienen.

Auf einer ihrer Reisen, welche selbst bis in den Tiefkern gingen, lernte sie auch eine junge Frau namens Adara Phyro kennen. Die beiden verstanden sich von Anfang an sehr gut, da sie ähnliche private Leidenschaften besaßen. Diese Freundschaft wurde sehr intensiv in kurzer Zeit. Wurde aber auch aufgrund des damaligen Lebensgefährten von Adara auf die Probe gestellt. Dieser nutze die jüngere Frau und ihre Neigungen ausnahmslos aus. Diese war blind vor liebe und tat alles was ihr Freund wollte. Dies führte fast dazu das Adara Phyro als Sklavin verkauft werden sollte.

Aufgrund ihrer Erziehung und Ausbildung als „Schwester“ hatte sie jedoch ein persönliches Problem mit dem Kaufen und Verkaufen von Sklaven. Da dies ihre Freundin Adara kurz bevorstand griff sie mit Hilfe ihrer „Schwestern“ ein. So konnte sie die junge Frau aus den Fängen ihres damaligen Freundes befreien und zurück zur Familie Phyro bringen.

Während dieses Ergebnisses wuchs der Wunsch in Aurilya mehr tun zu können als sie bisher machen konnte. Daher entschied sie sich zum Militär zu gehen, wie ihr Vater. Dieser war sehr stolz als er von ihrem Entschluss erfuhr dem Imperialen Militär zu dienen.

Bevor sie sich in die Akademie einschrieb, ging sie noch einer Überlegung nach, welche sie seit Jahren begleitete. So hatte Aurilya nie den Wunsch entwickelt eigene Kinder zu bekommen. Was sie einfach nicht mit ihrem leben als „Schwester von Sorelia“ oder dem Dienst beim Militär vereinen konnte. Daher ließ sie sich bei einer ausgebildeten Ärztin ihres Ordens die Eierstöcke entfernen. Sollte sie dennoch eines Tages den Kinderwunsch unerwartet verspüren, ließ sie einige Eizellen einfrieren.

Auf ihrer Letzten Reise nach Coruscant, bevor sie zur Akademie gehen würde, traf sie Clarice Adday. Sie war eine verlorene Seele, wie sich rausstelle, da sie mit einem großen Verlust zu kämpfen hatte. Der Tod von Clarice Vater zog sie dermaßen runter, das Auri großes Mitgefühl hatte. Daher erzählte sie von der „Schwesternschaft von Sorelia“. Das diese eine große Familie sei und man immer jemanden da hätte der sich um einen kümmerte. Das man dort aber auch seinen Weg gehen konnte, so wie sie es immer tat. Mit etwas Überredungskunst und einem gut gemeinten Rat, brachte Aurora sie dazu mit in ihre Heimat zukommen. Dort stellte sie Clarice ihrer Mutter vor, welche das Gildenhaus in Hymnolia leitete. Ohne groß nachzudenken nahm Aurora Tochter von Aina Adday in ihrem Zuhause auf. Ein paar Wochen nach diesem Ergebnis musste Aurilya dann ihr altes Zuhause verlassen, da sie sich zur Ausbildung melden musste.


Imperiale Akademie und Ausbildung

Mit 24 Jahren, im Jahr 19 n.E., schrieb sie sich bei einer nahe des Sorelia System gelegenen Ausbildungsstätte des Imperiums ein. Die Ausbilder waren anfangs nicht von einer weiteren „Schwester“ begeistert, welche sich eingeschrieben hatte. Aurilya Tochter von Aurora musste erst beweisen, dass sie dazu in der Lage war und auch Fähig dem Imperium zu dienen.

Ihre Leistungen im Sportlichen Bereich waren überragend, was die Werte und Zeiten der örtlichen Ausbildungsstätte anging. Jedoch mit dem Technischen Teil tat sie sich etwas schwer. Die Rekrutin Aurilya konnte ohne weiteres verschiedene Typen von Blasterpistolen und Gewehre zerlegen und modifizieren, jedoch hatte sie Probleme, wenn es darum ging die Technik von Schiffen und Fahrzeugen zu verstehen bzw. zu reparieren. Auch war sie keine begnadete Pilotin oder Fahrerin. Daher wurde sie auch nicht mal ansatzweise in Betracht gezogen für die Starfighter zu fliegen oder gar als Fahrzeugführern für die Army oder Navy.

Ihre Ausbilder in den Fächern für waffenlosen Kampf und dem Kampf mit Vibrowaffen, waren doch überrascht von ihren Fähigkeiten welche sie bereits erlangt hatte. Dort konnte sie sehr schnell mit den Ausbildern mithalten und sie später sogar übertrumpfen. Dies lag einfach an ihrer langjährigen Erfahrung in diesen Bereichen, sowie ihrer natürlichen Begabung im Umgang mit Stichwaffen.

Nach einem Jahr gründlicher Ausbildung bestand die angehende Sicherheitsoffizierin alle Prüfungen und konnte so ihren Dienst in der Imperialen Navy antreten. Sie war zwar in die Fußstapfen ihres Vaters getreten, auch wenn es nicht wie er die Ingenieursabteilung war.


Der Dienst auf dem Sternenzerstörer “RSD Convictioner“

Der erste Posten der frisch gebackenen Mannschafter war Sicherheitsoffizier auf dem Requiem-Class Star Destroyer Convictioner. Anfangs tat sie sich etwas schwer an Bord, konnte sich aber schnell eingewöhnen. Ihr Dienst machte anfangs auch noch Spaß, auch fand sie schnell ein paar wenige Freunde. Jedoch stellt sich schnell heraus das ihr direkter Vorgesetzter einfach nur inkompetent war. Dies konnte sie anfangs noch ignorieren. Als jedoch noch eine „Schwester“, Master Petty Officer Clarice Adday, an Bord kam wurde es immer schlimmer. Es gab sogar offenen Schmuggel von Rauschmitteln wie Alkohol an Bord der Convictioner. Wie der damals aktive Sicherheitschef nach 1 Jahr entlassen wurde, bewarb sich die nun im Rang Chief Petty Officer befindende Aurilya auf den freien Posten. Mit etwas Glück und ihren bisherigen Leistungen wurde sie dann auch zum Leitenden Sicherheitsoffizier ernannt. Ihre Freundin und Schwester Clarice wurde dann sofort zu ihrer rechten Hand. Den nur ihr konnte sie voll und ganz vertrauen. Zusammen krempelten die beiden die Sicherheitsabteilung um und unterbanden den Schmuggel an Bord des Schiffs erfolgreich.

Die Zeit an Bord des Schiffes prägte die 26-Jährige Frau sehr. Wenn man sich an die Regeln hielt und seine Arbeit ordentlich machte, gewährte sie auch ein paar Privilegien ihren untergeben. Die meisten bekam natürlich Clarice Adday, weil sie einfach den besten Job in der Abteilung machte.

Nicht einmal ein Jahr auf ihren Posten, wurde leider die Einheit aufgelöst und auf andere Einheiten versetzt. Jedoch blieb ihr Kernteam zum Glück zusammen und wurde auf den Titan Class Stardestroyer Darkness versetzt

Der Dienst auf dem Sternenzerstörer “ TSD Darkness“

Auf der Darkness war Aurilya wieder nur eine normale Sicherheitsoffizierin, genauso wie ihrer „Schwester“ Adday. Obwohl das Schiff von einer Machtanwenderin kommandiert wurde, zudem noch die Leiterin des Dunklen Orden Darth Marae, fand sie sich schneller an Bord der TSD Darkness zu Recht als an Bord der RSD Convictioner. Denn hier herrschte Zucht und Ordnung. Bis sie an Bord dieser Einheit gekommen war, waren Einsätze mit Machtanwendern für sie etwas Unbekanntes. Jedoch lernte sie die beiden anwesenden Dunklen Ladys sehr zu schätzen. Auch wenn es manchmal etwas schwer wurde gegen den Feind vorzugehen. Den hier handelte es sich im laufe der Zeit um andere Machtanwender oder deren Geister.

Es dauerte nicht lange und die Tochter von Aurora wurde auch an Bord der neuen Einheit zur Leitenden Sicherheitsoffizierin befördert. In dieser Zeit krempelte sie mit ihrer Vertrauten und gleichzeitigen rechten Hand Clarice Adday die Abteilung um, so wie sie es für Nötig hielt. Die Effizienz wurde dadurch etwas gesteigert.

Die Einsätze zeichneten Aurilya seelisch sehr stark. Sie wurde noch härter in ihren Entscheidungen und auch im Verhalten im Dienst. Privat sah es allerdings anders aus. Weil ihre Schwester Adday mit an Bord war, und sich auch einige Freunde fand konnte sie im privaten abschalten.

Bei einigen Crewmitgliedern, welche sie kennen lernte, fragte sich die junge Offizierin jedoch, wie diese je durch die Imperiale Ausbildung gekommen sind. Daher beschloss sie, das Personal der Sicherheitsabteilung noch besser zu trainieren. Damit es in ihrer Abteilung keinerlei Delikte jedweder Art gab. .

Durch ihr Vorgehen bei der Ausbildung, wo sich auch Abteilungsfremde anschließen dürfte. Lernte sie die spätere JSF Rebecca Carter kennen, dass selbe galt für den späteren Operator Jaden Sundown.

Mit der Ernennung zum Zweiten Offizier, im Jahr 22 n.E., des Titan Class Star Destroyer wurde die Verantwortung um einiges umfangreicherer, bis auf die persönliche Leibgarde der Dunklen Lady Darth Marae, hatte sie nun die ganze Besatzung des Schiffes zu befehligen, was sie noch weiter forderte und formte.


Persönliche Gegenstände

  • Mehrere Dolche ihrer Schwesternschaft, hergestellt zu verschiedenen Zeitpunkten und Anlässen.
  • Verschiedene Edel und Halbedelsteine, welche für die Herstellung von Dolchen und Schmuckstücken genutzt werden
  • Traditionelle Kleidung der Schwesternschaft von Sorelia sowie einen Siegelring.
  • Brustpanzer (Dunkle Lady)
  • Zeichnungen von sich und einer Freundin, gezeichnet von einem Freund


Wichtige Personen im Leben von Aurilya

  • Rebecca Carter

Sie ist die Freipartnerin von Aurilya. Durch ihren Dienst an Bord der TSD Darkness lernten sie sich kennen. Mit der Zeit verliebten sie sich ineinander. Als Aurora zum Zweiten Offizier ernannt wurde, konnte beide sogar an Bord sich ein Quartier teilen. Was den Aufgaben und Positionen beider angemessen ist. Ihre Beziehung ist nicht immer einfach, dennoch versucht Aurilya sich zusammenzureißen und arbeitet an sich.

  • Clarice Adday

Nachdem sie Clarice auf Coruscant aufgesammelt hatte und zu ihrer Mutter brachte, entwickelte sich eine enge Freundschaft zwischen den Frauen. Aurilya respektiert die Meinung ihrer neu gewonnen Schwester. Dies gilt auch für deren Fähigkeiten im Kampf. Daher wurden Adday sehr schnell ihre rechte Hand, nachdem diese wieder aktiv in der Imperialen Armee und auf den gleichen Einheiten dient.


Medizinische Akte

  • 17 n.E. Rippenbrüche
  • 19 n.E. Entfernung der Eierstöcke


Psychologisches Profil

Sie ist Dienstlich sehr Dominat und ordnet sich nur ihren direkten Vorgesetzten unter. Im Privaten hingegen kann sie durchaus auch mal die Kontrolle abgeben, dies tut sie jedoch nur bei sehr nahestehenden Personen. Sie versucht Privates und Dienstliches streng zu trennen, was ihr jedoch nicht immer gelingt, wenn ihr nahestehende Personen bedroht werden. Der Schwesternschaft von Sorelia ist sie durch und durch ergeben. Sie lebt nach deren Sitten und Ritualen. Daher kommt auch ihre Vorliebe für Stichwaffen, welche sie alle selbst oder extra für sich hat herstellen lassen.