Athega System

Aus Holopedia
Version vom 10. August 2019, 20:14 Uhr von Michiru (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu:Navigation, Suche
< Expansions Regions Cluster< Ulda Frav Sektor< Athega System
Athega System
( Die Planeten auf der Grafik können angeklickt werden )
Britght Jewel SektorAleen SystemReptaOrd MantellCairnsSu ExpossQuatinHotaTaktische Karte
Über dieses Bild
Informationen
Sonnen: 1
Planeten: 7
Hauptwelt:
Sektor: Ulda Frav Sektor
Allgemeine Daten

Erkundet von der Saratoga 190309 n. E.

Aufgrund der intensiven Sonnenstrahlung der Athegasonne können keine Schiffe ohne speziellen Umbaumaßnahmen oder Schutz in das innere Kernsystem einfliegen.

Nur der Planet Qat Chrystac und die Raumstation am Rande des Systems ist mit konventionellen Schiffen zu erreichen. Für weitere Flüge in das System muss sich mit speziellen Schildschiffen weiterbeholfen werden. Die Flugreise zu Nkllon, dem an Bodenschätzen reichsten Planeten in Athegas System, dauert 10 Stunden mit Sublichantrieben. Es gibt insgesamt 12 Schildschiffe, wovon fast immer die Hälfte sich in Reparatur befinden, da die Sonnenstrahlung sogar die starken Panzerung der Schutzschirme zerstören.

Jede Art von Sensoren werden augenblicklich von der intensiven Bestrahlung zerstört, weswegen die Erkundung des System nur sehr mühsam und langsam möglich war.

Raumstation: Am äusseren Randsystem

Die Raumstation verfügt über riesige Lagerräume, ein spezielles Reparaturdock für die 12 Schildschiffe sowie einem Handelszentrum.

An ihr kommen die Schildschiffe mit Frachterkonvois im Schlepptau von Nkllon und docken dort an.

Am 190309 nE wurden von der ISD II Saratoga Besatzungstruppen stationiert und das Handelszentrum bis auf weiteres für neutrale Händler geschlossen.


Zu ZI: 030615 n. E. erreichte die Deception mitsamt Geschwader das Athega System, letzter bekannter Standort einer marodierenden Shkaam-Flotte. Was nach Ankunft im System als erstes ins Auge stach, war der Planet Daebul, welcher von den Waffen der Shkaam vollkommen verwüstet war. Als man sich tiefer ins Innere des Sonnensystems wagte, fiel ein verdichtetes Trümmerfeld um den innersten Planeten des Systems, Galgoin, auf. Eine Jägerstaffel entdeckte auf dem Planeten am Äquator ein gewaltiges Loch in der Oberfläche und darüber eine aktive Shkaamstation. An Bord dieser Station konnte ein Außenteam die Sprungkoordinaten der feindlichen Flotte zurückverfolgen: Helska.

Planeten
( Von A nach Z )
Thema
50px
Belehal
Thema
50px
Bosagil
Thema
50px
Daebul
Thema
50px
Galgoin
Thema
50px
Nkllon
Thema
50px
Qat Chrystac
Thema
50px
Sauhad