Aquatic Terrain Armored Transport

Aus Holopedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

< Bodenfahrzeuge des Imperiums


AT-AT-Swimmer.jpg
AT-AT-Swimmer
Technische Daten:
Produktion:
  • Kuat Drive Yards
Bezeichnung:
  • Aquatic Terrain Armored Transport
Typ:
  • Schweres Amphibienfahrzeug
Maßstab:
  • Walker
Länge:
  • 22,30 Meter
Besatzung:
  • 5 (Kommandant, Pilot, Kopilot und Kanoniere)
Frachtkapazität:
  • 600 kg
Geschwindigkeit:
  • 50 km/h
Rumpfstärke:
  • geheim
Schilde:
  • geheim
Bewaffnung:
  • 2 schwere modifizierte Laserkanonen
  • 3 mittelschwere modifizierte Repetierblasterkanonen
Bodentruppen:
Preis:
  • Nicht frei verkäuflich



Der Aquatic Terrain Armored Transport, auch AT-AT-Schwimmer genannt, ist ein sehr fortschrittliches, schweres Repulsorfahrzeug, das von Kuat Drive Yards speziell für Amphibieneinsätze entwickelt wurde.

Aufbau, Antrieb und Einsatzgebiet

Grundlage bildet der All Terrain Armored Transport, der dem Schwimmer äußerlich sehr ähnlich erscheint. Nur die Beinpylonen wurden durch Repulsorlifte ersetzt und der Rumpfaufbau geringfügig überarbeitet.
Das Repulsorsystem versetzt den Schwimmer zwar in die Lage auch an Land zu operieren, doch liegt sein Fokus eindeutig auf dem Einsatz in Gewässern wie Seen, Sümpfen, Flüssen und Meeren. Durch die dicke Panzerung ist der Schwimmer in der Lage auch in der Tiefsee zu operieren.

Das Cockpit

Das Cockpit befindet wie beim AT-AT im vorderen Bereich des Fahrzeugs, ist schwer gepanzert und durch ein „Halsstück“ mit dem Hauptrumpf verbunden. Das Halsstück sorgt dafür, dass sich das Cockpit weit schwenken lässt und somit ein großer Feuerbereich für die Waffen am Cockpit eröffnet. Im Inneren sind die Führungscrew des Fahrzeugs mit Piloten und den Bordkanonieren untergebracht. Von hier aus wird das komplette Fahrzeug gesteuert und überwacht. Des Weiteren befinden sich hier die Computersysteme und Speicherbänke.
Erwähnenswert ist dabei, dass das Cockpit, bei Zerstörung des Hauptschiffs, hermetisch versiegelt und abgesprengt wird um die Kommandocrew und den Computerkern zu retten.

Bewaffnung und Schilde

Die Bewaffnung des Schwimmer besteht aus zwei durchschlagskräftigen, schweren Laserkanonen und zwei Repetierblasterkanonen, die am Cockpit befestigt sind, sowie einer Repetierblasterkanone am Heck. Die Geschütze sind schwenkbar und haben einen großen Feuerbereich. Ein Novum stellen auch die Energieschilde dar, die einen guten Schutz gegen Energiebeschuss darstellen, aber keinen Schutz gegen feste Objekte, insbesondere Torpedos bieten. Die Panzerung ist aber so stark, dass notfalls viele Torpedotreffer eingesteckt werden können.

Die Truppen

Insgesamt bietet der AT-AT-Schwimmer Platz für 40 Soldaten, bei denen es sich in der Regel um Seatrooper handelt. Des Weiteren ist Platz für fünf Waveskimmer, die schnell ausgeschleust werden können und über eine Ladekapazität von 600 kg, für Fracht oder zusätzliche Ausrüstung verfügen.

Die Andockbucht

Der Schwimmer verfügt über eine Andockbucht auf der Unterseite des Hauptkörpers durch die Seatrooper und Waveskimmer ausgeschleust werden können. Die Andockbucht stellt aber auch die Achillesferse des Fahrzeugs dar, da diese, wenn sie zum ein- und ausschleusen geöffnet wird, ein attraktives Ziel für Torpedo- und Raketenbeschuss darstellt oder auch für verzweifelte Kamikazeattacken. Deshalb sind die Kommandanten angehalten genau abzuwägen, wann aus- und eingeschleust wird und in Gefechtssituationen den Bereich um die Andockbucht mit eigenem Sperrfeuer zu belegen.



Quellen